Start Erste Hilfe

4 Tipps für gesunde und gepflegte Füße

252
0
TEILEN
Tipps für gesunde Füße
© Africa Studio - Fotolia.com

Mit der Einkehr der Sommerzeit werden nun auch wieder Sandaletten, Peeptoes und Co. aus dem Schrank geholt. Doch oh Schreck, wie sehen denn nur die Füße aus? Nur die wenigsten von uns schenken ihren Füßen auch in der kalten Jahreszeit Aufmerksamkeit, weshalb nun einige Schönheitsreparaturen fällig sind. Schließlich sind gepflegte Füße ein Muss, wenn man sommerliches Schuhwerk trägt.

Wir möchten Ihnen in den folgenden Tipps verraten, wie Sie ihre Füße fit für den Sommer machen! Vergessen Sie dabei nicht zuletzt, dass auch passende Schuhe für gesunde Füße verantwortlich sind. Hochwertiges Schuhwerk, das dem Fuß die nötige Stabilität verleiht, ist daher ein Muss!

Tipp 1 & Das wohltuende Fußbad

Ein wohltuendes Fußbad stellt stets den ersten Schritt in der Pflege der Füße dar. Bevor Sie aber mit den Füßen in das etwa 37 Grad warme Wasser eintauchen, sollten Sie diese kurz mit einer milden Seife waschen. Dem Fußbad selbst können Sie ätherische Öle zugeben, welche einen angenehmen Duft verströmen und die müden Füße beleben. Jenen Zweck erfüllen unter anderem Minze oder Zitronengras. Möchten Sie im Anschluss an das Fußbad jedoch Hornhaut entfernen, so können Sie hier mit einer aufgelösten Aspirin-Brausetablette oder mit Kochsalz wertvolle Vorarbeit leisten. Nach maximal 5 Minuten sollten Sie die Füße gründlich abtrocknen. Vergessen Sie dabei nicht jene Stellen zwischen den Zehen, da diese anfällig für Fußpilz sind.

Tipp 2 & Mit der Feile die Hornhaut entfernen

Nun geht es der Hornhaut an den Kragen! Um jene zu entfernen, sollten Sie jedoch keinen Hobel, sondern besser eine spezielle Feile verwenden. Als Ungelernter richtet man nämlich mit einem solchen Gerät womöglich eher Schaden an, als den Füßen etwas Gutes zu tun. Die aufgeweichte Haut können Sie nun vorsichtig mit der Feile wegrubbeln, wobei Sie Ihre Füße nicht zu lange bearbeiten sollten. Zukünftig können Sie die Bildung von Hornhaut übrigens verhindern, indem Sie beim Duschen regelmäßig ein Peeling anwenden.

Tipp 3- Pflegecreme auftragen

Zuletzt werden die Füße mit einer reichhaltigen Pflege versorgt. Prinzipiell eignet sich hier eine Bodylotion, obwohl diese nur langsam einzieht.

Besser ist hingegen eine spezielle Fußcreme. Wenn Sie hier ein Produkt mit Urea wählen, so können Sie sogar künftig die Hornhautbildung reduzieren.

Tipp 4 – Die Fußnägel schneiden und lackieren

Wenn Sie möchten, können Sie nun auch noch die Fußnägel verschönern. Kürzen Sie dazu zuerst die Nägel so, dass sie mit der Zehenspitze abschließen. Am besten gelingt dies mit einem Nagelknipser. Die Ecken können Sie zum Abschluss leicht mit einer Feile abrunden. Jetzt ist das Lackieren an der Reihe! Wünschen Sie sich hier einen farbigen Anstrich, so ist zuerst ein Unterlack Pflicht. Jener verhindert, dass sich die Nägel durch den Farblack verfärben und gleicht zudem Rillen aus. Ist dieser getrocknet, kann der Nagellack aufgetragen werden.