5 Hausmittel gegen Aknenarben - Mit Heilerde & Co. Male behandeln

 

Hausmittel gegen AknenarbenDie Schule nervt, die Eltern sind doof und das Leben ist so unheimlich schwer – Na, erkennen Sie sich wieder? So oder so ähnlich haben wir doch alle in der Pubertät gedacht. Zum Glück ist diese Zeit aber vorbei, denn zugegeben, körperlich war sie schon etwas anstrengend. Auf einmal waren an den sonst so kahlen Stellen Haare und im Gesicht machten sich Pickel breit. Wer Pech hatte, der musste sich sogar mit Akne herumplagen.


Noch heute tragen viele Menschen die Spuren dieser Akne im Gesicht. Denn je nach Akneform und Schweregrad (wichtige Informationen dazu finden Sie im Akne-Ratgeber.org) sind es die vielen Narben, die sie an diese Zeit zurückerinnern lassen. Wenn Ihre Kinder also mal wieder an ihrer Akne und den Narben verzweifeln, dann stehen Sie ihnen am besten mit Rat und Tat zur Seite. Es gibt schließlich genügend Hausmittel mit denen sich sowohl frische Aknenarben als auch schon ältere Male entfernen lassen. Das ist auf jeden Fall die bessere Variante, als gleich zur chemischen Keule zur greifen.




Aknenarben von Vornherein verhindern

Das bewährteste Hausmittel gegen Aknenarben heißt "Finger weg!". Aknenarben entstehen schließlich häufig dann, wenn die obersten Hautschichten durch Kratzen oder Pulen so stark zerstört werden, dass sie sich nicht mehr regenerieren können. Es wird zwar wieder neues Bindegewebe gebildet, um die geschädigte Hautstelle zu reparieren, aber die Qualität dieser neuen Hautschicht ist nicht sehr gut. Und genau diese Stellen nennen wir dann Pickelnarben (Lesetipp: Formen und Entstehung von Aknenarben).


Wenn Sie also schon von Vornherein das Entstehen von Pickelnarben verhindern möchten, sollten Sie die Finger von den Pickeln lassen und daran nicht kratzen oder herumquetschen. Gehen Sie lieber zu einer Kosmetikerin oder zum Hautarzt und lassen Sie die Akne nur dort behandeln.


Ist es für diesen Tipp schon zu spät, dann können Sie dennoch etwas gegen die Aknenarben machen. Die nachfolgenden Hausmittel können dafür sorgen, dass die unschönen Aknemale verschwinden.


5 bewährte Hausmittel gegen Aknemale

Hausmittel Nr. 1 - Zinksalbe:

ZinksalbeEin sehr effektives Mittel gegen Pickelnarben ist die Zinksalbe. Diese Creme basiert auf der desinfizierenden Wirkung des Zinkoxids. Schon unsere Großeltern kannten die Wirkung dieser Salbe und nutzen sie als Hausmittel zur schnellen Wundheilung.


Tragen Sie einfach regelmäßig etwas von der Zinksalbe auf die Aknenarben auf und lassen Sie diese gut in die Haut einziehen. Sie werden schnell sehen, dass sich die Pickelmale verändern und bei regelmäßiger Anwendung der Salbe immer heller werden.

Hausmittel Nr. 2 - Arganöl/Mandelöl:

Arganöl/MandelölWenn es sich um frische Narben handelt, dann sollten Sie diese mit Mandelöl pflegen. So bleibt das Gewebe locker und geschmeidig.


Wenn es sich schon um ältere Aknenarben handelt, dann sollten Sie hingegen lieber das so genannte "marokkanische Gold" benutzen. Die Rede ist vom Arganöl. Ursprünglich setzte man das Öl des Arganbaumes zur Faltenbekämpfung ein. Heute wissen wir aber, dass das Öl auch sehr gut gegen Narben hilft und diese bei regelmäßiger Anwendung deutlich aufhellt.



NEU in 2017!
Dieses Video ist nur für Frauen die mindestens 5 Kilo abnehmen möchten.
Jetzt ansehen und Wissensvorsprung sichern!


Hausmittel Nr. 3 - Weißkohl:

WeißkohlAuch der Weißkohl besitzt Inhaltsstoffe, die gegen Aknemale helfen können. Dazu müssen Sie einfach nur mit einer Teigrolle über ein Weißkohlblatt walzen. Dadurch zerstören Sie das Gewebe des Blattes woraufhin der Saft austritt. Legen Sie das Blatt dann auf die Narben bzw. das Gesicht und lassen Sie es einige Minuten lang ziehen.


Diese Anwendung sollte am besten zur täglich Hautpflege gehören. Das dies allerdings nicht immer möglich ist, ist klar. Dennoch sollten Sie die Behandlung mit dem Weißkohlblatt so oft es geht durchführen, bis die Narben deutlich heller werden oder sogar ganz verschwinden.

Hausmittel Nr. 4 - Heilerde:

HeilerdeHeilerde ist ein altbewährtes Haus- und Heilmittel, das sowohl äußerlich als auch innerlich angewendet werden kann. So hilft es zum Beispiel auch gegen unschöne Pickelnarben.


Kaufen Sie sich im Reformhaus oder in der Apotheke einfach braune, gelbe, grüne oder rote Heilerde und mischen Sie dann eine Handvoll von diesem Pulver mit etwas Wasser oder Kamillentee bis ein geschmeidiger Brei entsteht. Anschließend auf die Narben auftragen, eine halbe Stunde einwirken lassen und wieder abspülen.

Hausmittel Nr. 5 - homöopathische Mittel:

homöopathische MittelAuch die alternativmedizinische Therapieform der Homöopathie kann dabei helfen, Aknenarben wieder verschwinden zu lassen. Es gibt hier sogar eine ganze Reihe von Mitteln, die gegen die unterschiedlichsten Narben helfen sollen. Um die Narbenheilung von frischen Narben zu beschleunigen, verweist die Homöopathie allerdings speziell auf das Mittel Calcium fluoratum D 12.


Von diesem homöopathischen Mittel sollten Sie am besten zwei Mal täglich 5 Globuli einnehmen.









Alle Tipps und Ratschläge wurden bestmöglich recherchiert.
Sie ersetzen jedoch in keinem Fall eine ärztliche Beratung oder Untersuchung! Bei gesundheitlichen Problemen sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen.