Start Ernährung

Abnehmen mit Gedumoxin und Rexitamol – Wirken diese Diätpillen wirklich?

84
0
TEILEN
abnehmen pillen
© Printemps - Fotolia.com

Angefangen mit Grünem Tee über Bitterorangen bis hin zu Kräutermischungen und „Abnehmpillen“ – rezeptfreie Diätprodukte werden mit gewaltigem Aufwand im Fernsehen und im Internet, in den Fitness-Centern und Supermärkten sowie auch in den Apotheken beworben. Aber wirken diese kalorienverbrennenden Cocktails wirklich oder verbrennen Sie damit nur Ihr Geld? Immerhin werden uns in den Medien immer wieder Bilder von Menschen gezeigt, die teilweise in nur 4 Wochen 10 Kilo abgenommen haben – und das ohne Sport und Diät! Ist solch ein positives Ergebnis wirklich realistisch oder ist das alles nur Humbug?

Wir sind dieser Frage auf den Grund gegangen und möchten Ihnen hier einmal eine realistische Einschätzung der Für und Wider von Nahrungsergänzungsmitteln zur Gewichtsreduktion am Beispiel der populären Mittel Gedumoxin und Rexitamol geben. Diese beiden Diätpillen sind derzeit schließlich die Nahrungsergänzungsmittel, die für den größten Gesprächsstoff in den Medien sorgen.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel zur Gewichtsreduktion?

Wie Sie weiter unten noch lesen werden, gibt es ganz normale Nahrungsmittel, die als gewichtsreduzierend eingestuft werden können. Aber für den Moment konzentrieren wir uns auf Diätprodukte in Form von Pillen, Tabletten oder Kapseln mit natürlichen oder chemischen Inhaltsstoffen, die speziell der Gewichtsabnahme dienen sollen. Entweder indem sie Ihren Stoffwechseln anregen und Ihnen so beim Verbrennen von Kalorien helfen oder indem sie Ihren Appetit zügeln und Sie so weniger Kalorien zu sich nehmen lassen sollen. Populäre Beispiele solcher Diätpillen sind wie gesagt die beiden Mittel Gedumoxin und Rexitamol, die wir für unsere Recherchen als Testmittel verwendet haben.

Zunächst einmal mussten wir feststellen, dass die manchmal beklagte schlechte Wirkung von Diätprodukten praktisch immer darauf zurückzuführen ist, dass sie nicht & wie ihr Name „Nahrungsergänzungsmittel“ sagt & ergänzend eingesetzt werden, sondern lieber „auf der Couch liegend“ anstatt sie mit einer generellen Ernährungsumstellung sowie Bewegung zu kombinieren.

Wirken Diätpillen also wirklich?

Untersuchungen zum Thema Wirksamkeit von Diätprodukten hatten immer eine ähnliche Ausgangsposition:

Man gab einer Gruppe von Probanden Gedumoxin sowie Rexitamol und ermittelte die Werte für Energieaufwand und verbrannte Kalorien ohne körperliche Bewegung. Dies wurde dann mit Werten einer Kontrollgruppe verglichen, die kein Diätprodukt eingenommen hatte. Bessere Studien gingen einen Schritt weiter und ermittelten diese Werte zusätzlich während körperlicher Bewegung.

Die Ergebnisse ergaben zwar auch bei den Probanden in Ruheposition höhere Werte als bei der Kontrollgruppe ohne Diätmitteleinnahme, die Werte unter Bewegung waren jedoch immer spürbar höher.

Was kann man essen, um abzunehmen?

Bevor Sie zu Diätmitteln greifen und alles andere gleich lassen, sollten Sie zunächst einmal einen Blick auf Nahrungsmittel werfen, die Sie in Ihren ganz normalen Speiseplan integrieren können, um den Prozess der Gewichtsabnahme anzukurbeln. Dazu zählen unter anderem ballaststoffreiche Nahrungsmittel wie Haferflocken, Chilischoten, Kaffee und normaler Grüner Tee. Außerdem ist es gut, wenn Sie auf leichte Protein-Quellen wie Geflügel und Fisch ausweichen. Obst und Gemüse dürfen im Speiseplan aber natürlich auch nicht fehlen. Hier ist es jedoch wichtig, dass Sie immer einen Blick auf die Nährwerte werfen. Denn auch, wenn Obst und Gemüse gesund sind & auch unter ihnen gibt es wahre Kalorienbomben. Lesetipp: Kalorienarme Lebensmittel zum Abnehmen – Diese 9 sind wahre Schlankmacher.

Das können Sie noch tun, um Fett zu verbrennen

Zu stehen statt zu sitzen, kann bis zu 50 zusätzliche Kalorien pro Stunde verbrennen und wenn Sie sich dabei nur ein wenig bewegen (zum Beispiel indem Sie im Stehen telefonieren und dabei mit den Füßen wippen), kommen noch einmal 35 bis 40 zusätzlich verbrannte Kalorien hinzu. 10 Minuten zu lachen, bringt ebenfalls 40 verbrannte Extrakalorien. Wesentlich größere Effekte erzielen Sie, wenn Sie die Treppe statt den Aufzug nehmen oder das Fahrrad anstelle des Autos. Sie müssen also gar nicht mal unbedingt extrem viel Sport treiben, um an Gewicht zu verlieren. Kleine einfache Übungen, die sich in jeden Alltag integrieren lassen, erzielen auch schon Erfolge.

Erst, wenn Sie Ihre Bewegung und Ihre allgemeine Ernährung angepasst haben, können Sie den Prozess der Gewichtsabnahme durch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel unterstützen und beschleunigen. Bei der Auswahl der entsprechenden Mittel, ist es jedoch wichtig, dass Sie vor allem auf die Inhaltsstoffe achten und dabei natürlichen Bestandteilen den Vorzug geben.

Inhaltsstoffe von Gedumoxin & Rexitamol:

❖ Gedumoxin:

  • Acai Beere
  • Biotin
  • Chlorella
  • Ning Hong Tee-Mischung
  • Spirulina
  • Weißer Tee Extrakt

❖ Rexitamol:

Wie Sie sehen, sind die Inhaltsstoffe in diesen beiden Fällen durchgehend gut gewählte und für ihre Wirksamkeit bekannte Mittel, die als ungefährlich eingestuft werden können. In einem Test konnten tatsächlich gute Erfolge mit diesen Mitteln erzielt werden. Es ist aber dringend zu beachten, dass der Erfolg von den Personen und deren individuellen Ausgangspositionen abhängig ist.

Fazit

Nahrungsergänzungsmittel zur Gewichtsabnahme bringen den größten Effekt, wenn sie mit einer gewichtsreduzierenden Ernährung und Bewegung kombiniert werden. Für sich allein genommen (auf der Couch), ist der Effekt zwar auch noch erkennbar, aber deutlich geringer. Dazu kommt der ganz individuelle Stoffwechsel, der bestimmte Diätprodukte für die Einen sehr effektiv macht, während sie bei Anderen weniger wirken. Hier hilft letztendlich nur der konkrete Selbstversuch.