Start Medizin

Anti Aging Maßnahmen die wirklich helfen

92
0
TEILEN
Lebenserwartung steigt
© Robert Kneschke - Fotolia.com

» Bewegung
» Gehirntraining
» Kalorien sparen
» Vitamine und Mineralstoffe
» Sexualhormone
» Melatonin
» Kein Nikotin
» Schlank bleiben
» Das Nebennierenhormon DHEA
» Ausreichend Schlaf
» Tierische Fette vermeiden
» Ein stabiler Freundeskreis
» Haarpflege
» Sonne
» Grüner Tee
» Sex und Liebe
» Die Sehkraft schützen
» Angst vermeiden

Bewegung

Wichtig ist Bewegung, denn der Mensch ist auf ein bewegtes Leben ausgerichtet. In unserer Entstehungsgeschichte war das Auto als Fortbewegungsmittel einfach nicht vorgesehen. Bewegung heißt aber nicht, von heute auf morgen zum Leistungssportler zu mutieren.

Genau das kann nämlich den Alterungsprozess schon wieder unterstützen. Moderate Bewegung, die aber regelmäßig stattfindet, ist das Geheimnis. 30 Minuten am Tag reichen aus.

Gehirntraining

Gehirntraining ist auch sehr wichtig. Wer täglich etwas Neues lernt, bleibt jung. Ob das durch das Kreuzworträtsel oder das Lernen von Gedichten geschieht, ist dem Körper egal.

Kalorien sparen

Bei den Kalorien sparen. Nicht zuviel essen und vor allem die Kohlenhydratzufuhr in sinnvollen Grenzen halten. Dazu viel Obst und Gemüse, denn die sekundären Pflanzenstoffe sorgen für Anti-Aging, wie Studien bewiesen haben.

Vitamine und Mineralstoffe

Möglichst ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zuführen. Freie Radikale beeinflussen die Alterung und ausreichend Nährstoffe helfen dem Körper, diese Aging-Faktoren in ihrer Wirkung zu reduzieren.

Sexualhormone

Die Kraft der Sexualhormone sollte nicht unterschätzt werden. Auch wenn Wissenschaftler den Anti-Aging-Effekt von Testosteron-Therapien inzwischen widerlegt haben, kann ein Hormonstatus bei entsprechenden Problemen die Lösung für eine sinnvolle Hormongabe bieten.

Melatonin

Melatonin sorgt nicht nur für unseren Wach-Schlaf-Rhythmus. Das Hormon hat auch eine Anti-Aging-Funktion, die aber nur in Zusammenarbeit mit einem Mediziner genutzt werden darf.

Kein Nikotin

Dass Rauchen den Alterungsprozess unterstützt, ist bekannt. Jede Zigarette weniger ist ein Schritt hin zu einem längeren und optisch jüngeren Leben.
Siehe auch: Hilfe gegen Nikotinsucht

Schlank bleiben

Schlank bleiben ist ein weiterer Weg zum längeren und jungen Leben. Wer sich für die Gewichtsreduktion entscheidet, sollte aber wissen, dass ein ständiges Auf und Ab des Gewichtes den Körper fast ebenso belastet wie moderates Übergewicht. Schlank werden und bleiben ist das richtige Ziel.

Das Nebennierenhormon DHEA

Das Nebennierenhormon DHEA, oder auch Dehydroepiandrosteron, nimmt großen Einfluss auf den Alterungsprozess des Körpers. Den Status dieses Hormons prüfen zu lassen, kann sinnvoll sein.

Ausreichend Schlaf

Ausreichender Schlaf ist ein perfektes und kostenloses Anti-Aging-Mittel. 7 bis 8 Stunden sind gesund, wobei manche Menschen auch mit 6 Stunden Schlaf auskommen. Langschläfer sind übrigens nicht im Vorteil, sie sterben statistisch sogar eher als Wenigschläfer.

Tierische Fette vermeiden

Tierische Fette sollten in der Ernährung wenig vorkommen. Wichtige Fette kann der Körper aus Seefischen beziehen, denn die versorgen mit den gesunden Omega-3-Fettsäuren. Auch Geflügel ist eine perfekte Alternative zu Schwein und Rind.

Hautpflege

Hautpflege ist ein wichtiger Teil des Anti-Aging-Prozesses, denn gepflegte Haut wirkt nicht nur jünger, sondern hält den Körper zudem auch gesund und fit

Ein stabiler Freundeskreis

Die Pflege von Freundschaften dient auch dem Anti-Aging, das haben Studien ergeben. Fast noch wichtiger als eine feste Partnerschaft ist nämlich der stabile Freundeskreis für das Wohlbefinden und Sicherheitsgefühl des Menschen.

Haarpflege

Haarpflege gehört zum Anti-Aging-Programm einfach dazu. Gepflegte Haare sind stabiler und sowohl der Haarausfall als auch Haarbruch und die Unterversorgung der Haarwurzeln können durch gute Haarpflege in Kombination mit einer gesunden Ernährung verhindert werden.

Sonne

Sonne ist wichtig für uns – lebenswichtig. Aber auch hier gilt das richtige Maß einzuhalten, denn wir alle wissen, dass die Sonne auch schädigen kann. Falten und Hautkrebs sind das Endstadium von umfassenden Sonnengenuss. Der Schatten bräunt die Haut übrigens auch – gleichmäßig und schonend.

Grüner Tee

Grüner Tee ist gesund und eine perfekte Alternative zum Kaffee oder Schwarztee. Seine Antioxidantien helfen den Zellen des Körpers, jung zu bleiben. Außerdem ist dieser Tee sehr vitaminreich. Zwei bis etwa drei Tassen täglich können auch das Darmkrebsrisiko erwiesenermaßen reduzieren.

Sex und Liebe

Sex und Liebe gehören zum Leben dazu – auch im Alter. Ein „zu alt“ für diese wichtigen und junghaltenden Gefühle gibt es nicht.

Die Sehkraft schützen

Haarpflege gehört zum Anti-Aging-Programm einfach dazu. Gepflegte Haare sind stabiler und sowohl der Haarausfall als auch Haarbruch und die Unterversorgung der Haarwurzeln können durch gute Haarpflege in Kombination mit einer gesunden Ernährung verhindert werden.

Angst vermeiden

Angst macht alt – auch die Angst vor dem Altern. Wer auf die eigenen Gene vertraut und dabei ein wenig für sich selbst tut, ist auch dem besten Wege, gesund und jung wirkend alt zu werden.

Die Erwartungen von mehr als 130 Jahren Jahren maximaler Lebenserwartung sind aber derzeit nicht zu knacken – aber ein großer Gewinn gegenüber den 40 Jahren, die noch im 19. Jahrhundert Selbstverständlichkeit waren.

zurück