Start Ernährung

Brokkoli, Paprika und Kartoffeln ideal zum Dampfgaren

80
0
TEILEN
Dampfgarer Gemüse
© fovito - Fotolia.com

Das Lebensmittel ihre Nährstoffe einbüßen, ist schon lange bekannt. Aus diesem Grunde wurden Kartoffeln eben schon seit längerer Zeit als Pellkartoffeln zubereitet und hier zeigt sich auch, dass dieser Schutz der Hülle einen gewissen Schutz für Geschmack und Vitamine bedeutet. Ein Vorteil beim Dampfgaren ist es, dass das Lebensmittel in verzehrfertigem Zustand zubereitet und sofort nach dem Garprozess auch gegessen werden kann, ohne lästiges Pellen oder andere Nachbereitungsvorgänge.

Ein gutes Beispiel für das Dampfgaren und dessen Nährstoffschonung bietet der Brokkoli. Tests haben ergeben, dass in Brokkoli, der in Dampf gegart wurde, etwa 50 Prozent mehr Vitamin C stecken, als bei einem Brokkoli, der mit der klassischen Garmethode zubereitet wurde. Ähnliche Ergebnisse haben Tests mit Paprika ergeben. Der verliert rund 45 Prozent mehr an Mineralstoffen und Spurenelementen, wenn er in Wasser gegart wird.

zurück