Start Medizin

Chancen und Möglichkeiten der Stammzellenforschung – ein Überblick

163
0
TEILEN
Stammzellenforschung
© psdesign1 - Fotolia.com

Die Stammzellenforschung hat in den vergangenen Jahrzehnten bereits ungeahnte Behandlungsansätze hervorgebracht. Es ist nicht nur möglich, über eine Stammzellentherapie gerissene Sehnen oder Strukturen wiederherzustellen, auch lassen sich über Stammzellen Blutkrebs und weitere schwere Erkrankungen lindern oder sogar heilen.

Das macht Hoffnung. Doch ist die Forschung noch längst nicht beendet.

Stammzellen statt Organtransplantation

Sind die Organe eines Menschen so stark geschädigt, dass einzig eine Transplantation übrig bleibt, war lange Zeit guter Rat teuer. Denn es gibt längst nicht genügend passende Organe für die Masse an Patienten, die teilweise seit Jahren auf eine neue Lunge oder eine Leber warten. Statistiken lassen sogar rückläufige Spenderzahlen erkennen.

Die Stammzellentherapie gilt in diesen Fällen als Alternative. Über die Zellen, die aus den Stammzellen errungen werden, lässt sich der Regenerationsprozess betroffener Organe nachhaltig beeinflussen. Doch selbst wenn die inneren Organe nicht der Grund zur Sorge sind, leben heute schon viele Patienten nur, weil ihnen die Stammzellentherapie zugute kam.

So werden beispielsweise Brandwunden oftmals großflächig über Stammzellen versorgt. Ebenfalls kann Brustkrebs mitunter durch den Einsatz geheilt werden.

Aufbau des Herzgewebes?

Um die Folgen eines Herzinfarkts auszugleichen, bei dem unzählige Stammzellen dauerhaft absterben, arbeiten Forscher weiterhin an Lösungen, wie die Zellen nach einem Herzinfarkt eingesetzt werden können. Hierfür sind die adulten Zellen wichtig, die bereits in vielen Versuchen direkt in das Herz eines Patienten injektiert wurden.

Studien belegen, dass sich zwar die Pumpleistung des Herzens an sich nur minimal verbessert, doch während ihrer kurzen Lebensdauer eine direkte Verbesserung des Herzkranzgefäßes vollbringen könne. Leider blieb der Erfolg bislang aus und es gibt noch keinen Weg, neues Herzgewebe mithilfe von Stammzellen zu erschaffen. Erste Forschungsansätze lassen aber erkennen, dass sich das in Zukunft ändern könnte.

Die häufigste Verwendung der Stammzellen

Vor den meisten anderen Therapien wird heute gerade Blutkrebs durch Stammzellenspenden gelindert. Hierzu wird einem gesunden Menschen, der dieselben Merkmale wie der Patient aufweist, Knochenmark entnommen, aus dem die Stammzellen gefördert werden. Über die Transplantation in das kranke System des Patienten lässt sich das Immunsystem des Erkrankten wieder aufbauen und die Gesundheit oft vollkommen herstellen.

Ein weiterer sehr typischer Eingriff betrifft die Stammzellenentnahme aus der Nabelschnur. Für Kinder, deren Leben auf dem Spiel steht, kommt diese Therapiemethode sehr gelegen und hat bislang unzählige Leben gerettet. Dazu gibt es für Interessierte noch eine erweiterte Übersicht der Möglichkeiten, die die Stammzellenforschung heute bereits als medizinische Anwendungen bieten kann.