Start Familie

Ecstasy und Halluzinogene Drogen

107
0
TEILEN
Drogen Sucht

Ecstasy gilt als echte Partydroge. Sie ist sowohl in Pillen- als auch Tabletten- und Kapselform erhältlich. Ecstasy ist allein deshalb so gefährlich, weil es sich hier um einen Giftcocktail handelt, der aus verschiedenen Drogen zusammengestellt wird.

» Ecstasy Zusammensetzung
Dem Konsumenten ist nicht bekannt, welchen Anteil an Koffein, Kokain, Heroin oder sogar Rattengift oder Hundeentwurmungsmittel das von ihm konsumierte Ecstasy beinhaltet. Welche gefährlichen Inhaltsstoffe in welcher Konzentration und Zusammensetzung in Ecstasy enthalten sind, weiß der Konsument nicht, somit ist auch die Wirkung der Droge für ihn nicht abschätzbar. Weitere Gefahr liegt darin, dass dieser unbekannte Drogencocktail oftmals auch noch mit größeren Mengen von Alkohol konsumiert wird – was die Wirkung verstärken und stark verändern kann.

» Bunte Pillen verharmlosen Gefahr
Rein optisch sind die Ecstasy-Pillen bunt gestaltet und zudem auch oftmals noch mit witzigen Motiven versehen. Dem Konsumenten wird hiermit noch einmal die Unbedenklichkeit dieser Drogen vorgegaukelt. Fakt ist allerdings, dass gerade Ecstasy als Droge ein sehr starkes Potential an Schädigung des Körpers und auch eine sehr hohe Suchtgefahr aufweist.

» Ecstasy Wirkung
Die Wirkung von Ecstasy ist bedingt durch die unterschiedlichen Inhaltsstoffe verschiedener Pillen sehr unterschiedlich. Grundsätzlich wird mit der Einnahme von Ecstasy allerdings eine erhöhte Leistungsfähigkeit erzielt. Zudem wird die Kontaktfreude erhöht, aber auch das Urteilsvermögen stark beeinträchtigt. Negative und unerwünschte Nebenwirkungen der Droge bestehen in Schlafstörungen, Depressionen und Wahnvorstellungen, Angstzuständen, Sehstörungen sowie Übelkeit nach der Einnahme.

Gehirnschädigung und Psychosen
Wer Ecstasy dauerhaft konsumiert, muss mit starken Persönlichkeitsveränderungen rechnen. Diese reichen von Gefühlskälte und intensiven Persönlichkeitsveränderungen bis zu Depressionen, Konzentrationsstörungen und dauerhaften Psychosen. Insgesamt wird durch den dauerhaften Konsum von Ecstasy eine nachhaltige Gehirnschädigung erzielt. Körperliche Risiken bei dauerhaftem Konsum von Ecstasy bestehen zudem in Herzproblemen, Nierenversagen, Blutungen sowie einer langfristigen Schädigung des Immunsystems.

» Was sind Halluzinogene?
Bei Halluzinogenen handelt es sich um Substanzen, die psychoaktive Wirkungen haben, die aber in ihrer Wirkung bei allen Konsumenten ähnlich sind. Halluzinogene sind sowohl LSD, das die Kurzform von Lysergsäurediethylamid ist, sowie Meskalin, Nachtschattengewächse oder Giftpilze. Aber auch synthetische Substanzen wie PCP beziehungsweise Ketamin sind Halluzinogene.

» Halluzinogene Wirkung
Allen Halluzinogenen gemeinsam ist, dass sie Bewusstseinsveränderungen bewirken, die tiefgreifende Verläufe nehmen.

Halluzinogene haben eine Wirkung, die Halluzinationen verursachen. Hierbei entgehen bei Konsumenten Gefühle für Zeit und auch Raum und es werden Dinge wahrgenommen, die allein rational nicht erklärbar sind. Wichtigen Einfluss auf die Wirkung der Halluzinogene nimmt die psychische Grundstimmung, die zur Einnahmezeit vorgeherrscht hat. Sowohl Euphorie und Hochgefühle als auch Panik, Horror und Angstzustände können die Folge der Einnahme von Halluzinogenen sein.

Schwerwiegende Folgen bei der Einnahme von Halluzinogenen
Großes Gefahrenpotential ist bei der Einnahme der Halluzinogene auch darin gegeben, dass Konsumenten sich selbst aufgrund ihrer Halluzinationen in Gefahr bringen können. Wer sich während des Trips beispielsweise auf sicherem Boden wähnt, kann unter Umständen auch einen Sprung aus dem Fenster riskieren.

Gefährliche Nebenwirkung der Halluzinogene ist zudem, dass auch nach Abklingen der Drogenwirkung die Psychosen und Halluzinationen weiterhin bestehen bleiben können.

zurück