Start Medizin

Das EEG & Diagnoseverfahren mittels Elektroden

61
0
TEILEN
EEG Diagnoseverfahren
© simoneminth - Fotolia.com

Das so genannte Elektroenzephalogramm, das kurz als EEG bezeichnet wird, bezeichnet eine Ableitung von Hirnstromkurven, die wiederum durch Elektroden registriert wird, die an der Kopfhaut eines Patienten angebracht werden.

Dieses Diagnoseverfahren ist eine Möglichkeit, ohne Eingriff in den Körper, eine somit recht preiswerte Diagnosevariante zu nutzen. Besonders bei Epilepsie, Erkrankungen der Hirngefäße bei Hirnstoffwechselerkrankungen wird dieses Diagnoseverfahren genutzt. Aber auch Hirntumore lassen sich durch dieses Verfahren nachweisen und auch die Feststellung des Hirntodes erfolgt über das EEG als Diagnoseverfahren.

zurück