Start Krankheiten

Erkrankungen, die eine Potenzstörung nach sich ziehen können

57
0
TEILEN
Erkrankungen, die Potenzstörung auslösen
© Elnur - Fotolia.com

Wenn es mit der Potenz nicht mehr so stimmt wie noch zuvor oder wenn rapide Veränderungen zu verspüren sind, die sich nicht aus einem langsam fortschreitenden Alterungsprozess ergeben, können auch unterschiedliche Erkrankungen für die Potenzstörung verantwortlich sein oder aber die Potenzstörung kann ein Hinweis darauf sein, dass eine der folgenden Erkrankungen möglicherweise inzwischen besteht.

Sowohl Herz-Kreislauf-Erkrankungen als auch Bluthochdruck oder eine Fettstoffwechselstörung können die Potenz belasten. Weiterhin können Nierenschäden die Ursache sein und auch die Operation an der Prostata oder eine Verletzung dieser kann mit Potenzstörungen einhergehen.

Wirbelsäulenschäden, die sich aus der Abnutzung ergeben, sind weitere Gründe für die gestörte Potenz. Und auch hormonelle Störungen, Erkrankungen im Nervensystem, Medikamenten- oder Alkoholmissbrauch oder aber das Rauchen, Stress, Depressionen oder starke Konflikte in der Persönlichkeit können die Potenz stark beeinflussen.

Viagra – Tipps zur Einnahme und zum Umgang

Viagra – Wirkung, Einnahme, Kosten und Bezugsquellen

Das Potenzmittel Viagra verspricht Männern mit Erektionsstörungen wieder ein erfülltes Sexualleben. Welche Wirkung die kleinen blauen Pillen haben, wie man richtig mit Viagra umgeht, ob es Nebenwirkungen gibt und was es kostet, klären die nachfolgenden Artikel. Mehr lesen…

zurück