Start Erste Hilfe

Gesichtspflege für Männer – So schützen Sie Ihre Haut

71
0
TEILEN
Gesichtspflege für Männer
© luckybusiness - Fotolia.com

Aufstehen, rasieren, Zähne putzen – fertig ist ein Mann mit der Morgenpflege. Zumindest war das viele Jahrzehnte so. In den letzten 20 Jahren hat sich das männliche Morgenritual deutlich geändert. Es wird immer häufiger gecremt, abgedeckt und mit Duftstoffen um sich geworfen. Kurzum: Immer mehr Männer legen großen Wert auf die Gesichtspflege!

Grund dafür ist sicherlich die rasante Zunahme an verfügbaren Pflegeprodukten. Die Auswahl ist hier auch für Männer inzwischen riesengroß. Allein Nivea (www.niveamen.de) führt auf seiner Website schon über 55 Pflegeprodukte nur für Männer!

Unterschiedliche Hauttypen bei Männern und Frauen

Viele Männer benutzen die Pflegeprodukte der eigenen Frau und wundern sich, dass der positive Effekt nicht eintritt. Oft werden auch Hautirritationen sichtbar. Kein Wunder, denn Pflegeprodukte für Frauen sind für Frauen und nicht für Männer gedacht.

Männer benötigen eine ganz andere Gesichtspflege. Das kommt daher, dass die Haut der Männer dicker ist als die der Frauen. Verantwortlich hierfür ist ein größerer Anteil an Elastin und Kollagen. Dadurch, dass die Talgdrüsen der Männer mehr Talg produzieren, ist die Haut auch fettiger als die der Frauen.

Probleme mit der Haut durch falsche Pflegeprodukte

Meistens beginnt der Tag im Leben eines Mannes mit einer Rasur. Doch oft kommt es hierbei schon zu den ersten Problemen des Tages. Denn in vielen Rasiercremes sind Inhaltsstoffe enthalten, die dafür sorgen dass die Haut gereizt reagiert.

Hierzu gehören beispielsweise Menthol, Alkohol, Minze, Natronlauge oder Kalium. Dadurch kann ein Brennen entstehen, bis hin zu geschwollener Haut und Ausschlägen. Ebenfalls entstehen können Rasierbrand oder eingewachsene Barthaare. Nicht nur alleine die Rasur mit einer scharfen Klinge reizt die Haut, sondern ganz besonders die Nachbehandlung durch Aftershaves mit den oben genannten Inhaltsstoffen.
Verwenden Sie keine Produkte, die ein Brennen oder Jucken auf Ihrer Haut hinterlassen!

Regelmäßige Gesichtspflege wichtig

Auch wenn Sie kein Make up tragen, ist es wichtig, dass Sie jeden Tag Ihr Gesicht reinigen. Am Morgen verwenden Sie dafür am besten eine milde Waschcreme. Hierdurch werden abgestorbene Hautzellen, Fett, Schweiß und Schmutz entfernt.
Greifen Sie nicht zu Duschgels, da diese meistens zu aggressiv sind und die Haut austrocknen können. Auch am Ende des Tages sollten Sie eine gründliche Reinigung durchführen.

Geht es nach der Reinigung mit einer Rasur weiter, so sollten Sie ebenfalls ein mildes Rasiergel verwenden (Hier die Testsieger auf einen Blick). Massieren Sie es zu allererst sanft in Ihre Gesichtshaut ein. Im Anschluss daran sollte die Rasur erfolgen, mit einer Klinge, die sehr scharf ist. Rasieren Sie immer in dieselbe Richtung, damit Ihre Haut so wenig wie möglich gereizt wird.

Genauso mild wie der Rasierschaum sollte auch das Aftershave sein. Es sollte sowohl alkoholfrei als auch entzündungshemmend sein. Hierfür gibt es auch spezielle Aftershaves auf Aspirin-Basis, die sehr gut geeignet sind. Die enthaltene Acetylsalicylsäure wirkt entzündungshemmend auf irritierter Haut.

Durch eine Feuchtigkeitslotion, die Ihrem Hauttyp angepasst ist, sollte Ihre Haut weiter geschützt werden. Damit Ihre Haut nicht vorschnell altert, ist es zu empfehlen, dass Sie eine Creme auftragen mit einem Lichtschutzfaktor 15.

Enden sollte die Hautpflege eines Mannes allerdings nicht mit dem Gesicht. Auch die Haut des restlichen Körpers benötigt eine besondere Pflege. Hier sollten ebenfalls eine gründliche Reinigung und das Auftragen einer Körperlotion erfolgen.

Tipps für die besondere Pflege der Männerhaut

Für die Gesichtspflege für Männer gibt es einige hilfreiche Tipps, denn die Gesichtspflege hört nicht unbedingt mit einer Reinigung und einer Rasur auf. Viele Männer legen heute Wert auf kleine aber wichtige Details.

» Pickel

Auch Männer können Probleme mit Pickeln haben. Diese sollten allerdings keinesfalls selbst ausgedrückt werden, da dadurch Narben entstehen können. Vielmehr sollten Sie vermeiden Fettcremes zu benutzen und gegebenenfalls können Sie sich auch einen Pickelstift besorgen.

» Richtiges Rasieren

Durch eine falsche Rasur können einzelne Haare einwachsen. Aus diesem Grunde sollten Sie immer in Wuchsrichtung Rasieren. Auch ein Peeling kann hier sehr hilfreich sein. Auf keinen Fall sollten sie versuchen diese mit einer Pinzette zu entfernen, denn hierdurch können Entzündungen entstehen. Verwenden Sie beim Rasieren immer Pflegeprodukte, die die Haut nicht unnötig reizen.

» Augenbrauen zupfen

Scheuen Sie sich nicht vor dem Augenbrauen zupfen. Viele Männer heutzutage zupfen das Überschüssige weg. Einige machen es selbst, die anderen gehen zu einer Kosmetikerin. Also sollten Ihre Augenbrauen zu buschig werden oder in der Mitte zusammenwachsen, entfernen Sie langsam jedes einzelne Haar. Anschließend sollten Sie die Stellen desinfizieren.

» Gesichtsmaske gegen gestresste Haut

Ist Ihre Haut gestresst, so sollten Sie eine regenerierende Gesichtsmaske auflegen. Diese sollte auf Ihrem Gesicht verteilt und nach einigen Minuten wieder entfernt werden.

» Geschwollene Augen

Bei geschwollenen Augen kann Ihnen ein Augengel mit abschwellender Wirkung helfen. Ebenfalls helfen können lauwarm angefeuchtete Grünteebeutel. Diese sollten rund 10 Minuten auf die Augen gelegt werden.