Start Heilpflanzen

Traubensilberkerze als Heilpflanze | Inhaltsstoffe und deren Wirkung

61
0
TEILEN
Heilpflanze Traubensilberkerze
© emer - Fotolia.com

Die Traubensilberkerze gehört zu den Hahnenfußgewächsen. Es handelt sich dabei um eine bis auf 2 m hoch wachsende Staude mit einem aufrechten Stängel. Die weißen Blüten stehen in langen Trauben. Nach der Fruchtreife wird für die Anwendung als Heilpflanze der Wurzelstock mit den Wurzeln gesammelt.

Die Traubensilberkerze stammt ursprünglich aus den USA und aus Kanada. In Europa wurde sie inzwischen aber kultiviert. Im Volksmund sagt man zu der Traubensilberkerze auch noch Wanzenkraut oder Wangenkraut, oder schlicht Silberkerze. Die Anwendungsgebiete der Traubensilberkerze sind vielfältig. Sie wird angewandt bei Wechseljahrbeschwerden (wie zum Beispiel Hitzewallungen, Reizbarkeit oder Schlafstörungen), sowie bei dem so genannten Prämenstruellen Syndrom, aber auch bei schmerzhafte Menstruationsbeschwerden.

Insbesondere bei der Behandlung von Wechseljahrbeschwerden oder Menstruationsbeschwerden kommt es immer wieder zu unerwünschten Effekten auf Gebärmutter oder auf das Brustgewebe. Bei der Verwendung von Extrakten der Traubensilberkerze hingegeben sind derartige unerwünschte Effekte nicht zu beobachten. Beim Vorliegen einer hormonabhängigen Erkrankung sollte man dennoch auf die Anwendung von diesen Extrakten verzichten.

Die Zubereitungen aus der Traubensilberkerze können mit Johanniskrautpräparaten kombinieret werden. Eine Linderung der Beschwerden stellt sich bei der Anwendung von Extrakten aus Traubensilberkerze in der Regel nicht sofort ein, sondern erst allmählich so nach 2 bis 4 Wochen.

Zubereitungen, die Extrakte aus Traubensilberkerze enthalten, sind sowohl in Tropfenform, als auch in Tablettenform erhältlich. Traubensilberkerze sollte nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. Und auch nicht bei hormonsensitiven Erkrankungen, wie Brust-, Uterus- oder Eierstockkrebs, Endometriose oder bei Myomen.

Ändert sich der Zyklus oder kommt es zum Wiedereintreten der Monatsblutung, sowie zum Auftreten von Spannungsgefühl oder Schmerzen in der Brust, sollte man einen Arzt konsultieren.

Zubereitungen aus Traubensilberkerze sollten ohnehin nicht länger als sechs Monate eingenommen werden ohne die Beratung durch einen Arzt. Denn bei der Anwendung von Traubensilberkerze kann es zu Magenbeschwerden oder zu einer Gewichtszunahme kommen.