Start Ernährung

Mangel und Überschuss an Mineralstoffen und Spurenelementen

71
0
TEILEN
Mineralstoffmangel
© Gina Sanders - Fotolia.com

Mineralien kommen in der Regel im Erdreich vor. Durch den Klimawandel der vergangenen Jahren (Jahrmillionen), sind die Vorräte im Erdreich immer kleiner geworden. Durch den Anbau von landwirtschaftlichen Produkten weisen diese einen geringeren Gehalt an Mineralstoffen und Spurenelementen auf.

Viele dieser Mineralien sind jedoch für den menschlichen Organismus lebensnotwendig. Ein Mangel an essentiellen, also lebensnotwendigen Mineralstoffen und Spurenelementen wirkt sich unweigerlich auf den gesamten Körper aus. Erkrankungen der Haut, Augen, und der inneren Organe sind die Folge, vor allem, wenn der Mangel über eine längere Zeit besteht. Einseitige, oder künstliche Ernährung sind in den meisten Fällen die Ursachen von Mangelerscheinungen. Auch die orale Einnahme von bestimmten Medikamente und der vermehrte Zufuhr von einigen Mineralstoffen und Spurenelementen können auf der anderen Seite einen Mangel verursachen. Deshalb ist eine ausgewogene und vor allem abwechslungsreiche Ernährung wichtig.

Bei kranken und älteren Menschen ist zudem eine regelmäßige Blutuntersuchung von besonderem Vorteil, da die Mineralstoffe und Spurenelemente im Blut nachweisbar sind. Im Bedarfsfall stehen pharmazeutische Präparate zur Verfügung, mit denen man den (kleineren) Mangel ausgleichen kann. Vor allem Vegetarier (darunter besonders Veganer) müssen auf eine regelmäßige Zufuhr von Mineralstoffen und Spurenelementen achten. Viele dieser Stoffe kommen nur in Lebensmitteln tierischen Ursprungs vor (Innereien, Muskelfleisch).

Ebenso ist darauf zu achten, dass manche Mineralstoffe und Spurenelemente giftige Substanzen sind, ein Überschuss von diesen kann genau so lebensbedrohlich sein, wie ein Mangel. Man kann es immer wieder nur wiederholen, wie wichtig eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist. Nur so kann man dem Körper die Nährstoffe zuführen, die er braucht, um einwandfrei funktionieren zu können.