Medikamente richtig lagern - 6 wichtige Hinweise zur Aufbewahrung

 

Medikamente richtig lagern - 6 wichtige Hinweise zur AufbewahrungWenn wir Medikamente verschrieben bekommen oder selber kaufen, erwarten wir, dass diese zuverlässig und sicher wirken. Besonders bei Großpackungen oder Medikamenten, die Sie eher selten einnehmen müssen, ist es deshalb enorm wichtig, dass Sie diese richtig lagern. Machen Sie das falsch, könnte dies die Qualität der Arzneimittel beeinträchtigen oder sie könnten sogar verderben. Bei teuren oder sogar lebenswichtigen Medikamenten, ist das natürlich nicht nur ärgerlich, sondern auch bedrohlich.


Eine korrekte Lagerung ist also unerlässlich und bietet Gewähr dafür, dass die Arzneimittel bis zum Ablauf des Verfallsdatums qualitativ einwandfrei bleiben und auch effektiv wirken. Beachten Sie unsere Hinweise zur korrekten Lagerung von Medikamenten, dann sind sie eigentlich immer auf der sicheren Seite.




Immer die Packungsbeilage lesen

Bevor Medikamente einfach in die Schublade oder in den Arzneischrank wandern, sollten Sie sich zunächst einmal immer die Verpackung der Arznei genauer anschauen. Meist finden Sie hier schon Hinweise zur Aufbewahrung des Medikamentes in Kurzform. Wenn nicht, dann gibt ein Blick in die Packungsbeilage Aufschluss über die korrekte Lagerung.


Steht in den Aufbewahrungshinweisen lediglich drinnen, dass die Medikamente außerhalb der Reichweite von Kindern gelagert werden müssen, dann ist die Lagerung des Arzneimittels in der Regel bei Zimmertemperatur möglich. Gilt es besondere Regeln bei der Aufbewahrung zu beachten, dann sind diese auch auf der Verpackung zu finden oder in der Packungsbeilage beschrieben.


Wichtige Hinweise zur Lagerung von Medikamenten

1. Arzneimittel in Originalverpackung aufbewahren:

Arzneimittel in Originalverpackung aufbewahrenArzneimittel sollten Sie möglichst immer in der Originalverpackung aufbewahren und auch die Packungsbeilage niemals wegschmeißen und in der Verpackung lassen. Diese enthält schließlich wichtige Informationen zur Einnahme und zu Nebenwirkungen. Zudem sind auf der Verpackung meist wichtige Lagerungshinweise vermerkt.

2. Lagerungshinweise auf der Arzneimittelverpackung beachten:

Lagerungshinweise auf der Arzneimittelverpackung beachtenAuf den Verpackungen bzw. in den Packungsbeilagen sind eigentlich immer die gleichen Hinweise zu finden. Diese und was Sie bedeuten, hier im Detail:


➤ Nicht über 25 Grad lagern!
Das bedeutet, dass Sie das Medikament am besten zwischen 15 und 25 Grad lagern sollten. Diese Temperaturen sind meist im Flur oder Schlafzimmer gegeben, weil diese Räume oft nicht stark geheizt werden.


➤ Medikament kalt/kühl lagern!
Mit dieser Angabe sind meist Temperaturen zwischen 2 und 8 Grad gemeint.


➤ Medikament im Kühlschrank aufbewahren!
Wenn Medikamente im Kühlschrank gelagert werden sollten, dann sind damit Temperaturen zwischen 2 und 8 Grad notwendig. Legen Sie die Arzneimittel dann am besten ins Gemüsefach. Von einer Lagerung in der Kühlschranktür ist hingegen abzuraten, denn hier schwankt die Temperatur zu stark.


Tipp:
Bei Medikamenten wie zum Beispiel Insulin, bei denen eine konstante, kühle Lagertemperatur enorm wichtig ist, kann es ratsam sein, sich ein Thermometer mit Alarmfunktion zuzulegen. Dieses schlägt nämlich bei Unter- oder Überschreiten der zugelassenen Temperaturen bzw. der Sollwerte optisch und/oder akustisch Alarm, damit Sie schnell handeln können. Solch ein Thermometer mit Alarmfunktion und auch spezielle Medikamentenkühlschränke finden Sie zum Beispiel auf shop.rauschenbach.de



NEU in 2017!
Dieses Video ist nur für Frauen die mindestens 5 Kilo abnehmen möchten.
Jetzt ansehen und Wissensvorsprung sichern!


3. Arzneimittel dunkel und trocken lagern:

Arzneimittel dunkel und trocken lagernEgal, ob auf der Verpackung angegeben oder nicht: sämtliche Arzneimittel, selbst homöopathische Mittel, sollten Sie immer dunkel und trocken lagern. Von einer Aufbewahrung im Badezimmer ist deshalb abzuraten, da hier die Luftfeuchtigkeit und auch die Temperatur (besonders beim Duschen) stark schwanken. Auch die Küche ist kein geeigneter Ort.


Bewahren Sie Medikamente also am besten immer in einem verschließbaren Schrank und dann am besten im Schlafzimmer oder im Flur auf. Hier sind die Temperaturen nicht so hoch.


Tipp:
Arzneimittelschränke mit einer komplett durchsichtigen Glastür oder Milchglas sehen zwar immer sehr schick aus, sie sind für die Lagerung von Medikamenten aber eher weniger geeignet. Grund dafür ist, dass durch die Glastür zu viel Licht an die Medikamente gelangen kann. Entscheiden Sie sich also lieber für einen blickdichten Arzneimittelschrank.


Sie können aber auch das Nützliche mit dem Schönen verbinden. Auf amazon.de habe ich zum Beispiel einen Medizinschrank gefunden, bei dem die Tür mit einer Dekorfolie beklebt ist. Hier ist wirklich für jeden Geschmack und Einrichtungsstil etwas dabei.

4. Medikamente regelmäßig kontrollieren und entsorgen:

Medikamente regelmäßig kontrollieren und entsorgenEs ist wichtig, dass Sie Ihren Medikamentenschrank und auch Ihre Reiseapotheke regelmäßig aufräumen und verfallene bzw. Medikamente, die Sie nicht mehr benötigen, entsorgen. Wie oft schaut man schließlich schon auf das Verfallsdatum? Und so kann es schnell mal passieren, dass Sie verfallene Medikamente zu sich nehmen und sich wundern, warm diese nicht wirken. Sollten Sie die Verpackung mit dem Verfallsdatum nicht mehr besitzen, sind dies sichere Anzeichen dafür, dass ein Arzneimittel abgelaufen ist:

  • veränderter Geruch
  • aufgeblähte Verpackung
  • Trübung von Flüssigkeiten
  • Risse/Verfärbungen bei Tabletten, Dragées und Zäpfen
  • Verfärbung/Verflüssigung von Salben, Cremes, Gele

Abgelaufene Medikamente können Sie in der Regel wieder in die Apotheke zurückbringen. Diese kümmert sich dann um die fachgerechte Entsorgung. Ansonsten können Sie Arzneimittel aber auch über den Hausmüll entsorgen.

5. Angebrochene Arzneimittel aufbewahren:

angebrochene Arzneimittel aufbewahrenIn der Packungsbeilage finden Sie besonders bei Säften, Tropfen und Cremes häufig Hinweise dazu, wie diese nach dem Öffnen aufzubewahren sind, und wie schnell diese aufgebraucht werden sollten. Es ist daher ratsam, dass Sie auf der Verpackung immer notieren, wann Sie das Arzneimittel geöffnet haben.


Achten Sie besonders bei flüssigen Medikamenten auch immer darauf, dass diese möglichst nicht durch den Kontakt mit den Händen oder mit Gegenständen verschmutzen. Behältnisse sollten Sie zudem sofort wieder gut verschließen.

6. Medikamente auf Reisen richtig aufbewahren:

Medikamente auf Reisen richtig aufbewahrenMedikamente, die immer kühl gelagert werden sollten, sollten Sie auf Autoreisen am besten in eine Kühltasche geben, die sie über den Zigarettenanzünder betreiben können.


Auf Flugreisen sieht es da schon komplizierter aus. Sämtliche Medikamente, die kühl gelagert werden müssen, gehören auf keinen Fall ins normale Reisegepäck. Im Frachtraum eines Flugzeuges herrschen schließlich Temperaturen unter 0 Grad. Falls Sie also auf Flugreisen Medikamente mitnehmen müssen, die gekühlt gehören, dann sollten Sie diese gesondert einpacken und abgeben. Das Personal kann die Medikamente dann in den Kühlschrank an Bord legen.


Wichtig:
Erkundigen Sie sich vor der Reise bei der jeweiligen Fluggesellschaft darüber und lassen Sie sich auch unbedingt eine ärztliche Bescheinigung für die Medikamente ausstellen.


Lufthansa und airberlin geben beispielsweise schon in ihrem Info- und Servicebereich wichtige Hinweise zur Mitnahme von Medikamenten.









Alle Tipps und Ratschläge wurden bestmöglich recherchiert.
Sie ersetzen jedoch in keinem Fall eine ärztliche Beratung oder Untersuchung! Bei gesundheitlichen Problemen sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen.