Start Erste Hilfe

Nagelprobleme – Was hilft bei Rillen, Spliss und trockener Nagelhaut?

582
0
TEILEN
Nagelprobleme
© AH Photos WPG - Fotolia.com

Obwohl schöne und gepflegte Nägel als besonderes Schönheitsmerkmal gelten, erhalten sie oftmals zu wenig Aufmerksamkeit. Bestehenden Nagelproblemen wird so der Weg geebnet, sich an Nagel und Nagelhaut zu manifestieren. Dabei kann Nagelproblemen bei regelmäßiger Pflege und mit den richtigen Tipps entgegen gewirkt werden.

Wer mit Längsrillen im Nagel zu kämpfen hat, leidet unter Schädigungen der Nagelwurzel. Schon im Wachstum entsteht hier eine "Lücke" im Nagel, die in ihrer Ursache leider nicht behandelbar ist. Was hilft, ist ein Kunstnagel, der die Längsrillen kaschiert und zu einer besseren Optik verhilft.

» Rillen in den Fingernägeln
» Gründe für Nagelspliss
» Weiche Fingernägel
» Nagelhaut richtig pflegen
» Verfärbungen an den Fingernägeln
» Fingernägel kauen & Mittel zum Abgewöhnen

Rillen in den Fingernägeln

Verlaufen die Rillen quer, steht dahinter zumeist ein Problem in der Versorgung des Nagels. Krankheiten oder einseitige Ernährung können hierfür die Ursache sein. Mit einer Ernährungsumstellung und einer gezielten Direktbehandlung des Nagels mit Nagelpeeling, Rillenfüller und Nagellack kann diesem Problem entgegen gewirkt werden. In schweren Fällen kann auch die Konsultation des Arztes angebracht sein.

Gründe für Nagelspliss

Nagelspliss, also brüchige Nägel, entstehen vor allem bei Calziummangel und häufigem Kontakt mit schädlichen Stoffen, wie sie beispielsweise in Putz- und Reinigungsmitteln enthalten sind. Deshalb gilt: Bei Haushaltsarbeiten immer Handschuhe tragen, um die Nägel von äußeren Einflüssen zu schützen. Zusätzlich bieten Gelnägel einen Schutz für den Naturnagel. Und mit einer gesunden Ernährung kann der Heilprozess von innen unterstützt werden.

Weiche Fingernägel

Ähnlich verhält es sich bei sehr weichen Nägeln. Sie sind in der Regel erblich bedingt und können nur bedingt durch ausgewogene Ernährung beeinflusst werden. Doch Nagelhärter, Nagelverstärkung mit Gel und der Schutz vor Kontakt mit Wasser und Reinigungsmitteln verhelfen dem Nagel zu mehr Kraft und Stabilität.

Nagelhaut richtig pflegen

Für die Pflege der Nagelhaut ist auch heute noch in den Köpfen vieler Menschen verankert, dass die Nagelhaut regelmäßig abgeschnitten werden sollte. Diese Schönheitsregel ist allerdings längst überholt, denn häufiges Schneiden der Nagelhaut verstärkt nur deren Wachstum. Besser ist es, regelmäßig mit Nagelhautentferner zu pflegen, die Nagelhaut sanft zurück zu schieben und dem Nagel mit reichhaltigen Ölen wichtige Nährstoffe zuzuführen. Auch der Schutz vor Wasser und Reinigern spielt hier natürlich eine Rolle.

Verfärbungen an den Fingernägeln

Weisen die Nägel Verfärbungen durch Nikotinkonsum oder Kontakt mit ätzenden Flüssigkeiten auf, so kann mit Hilfe eines Nagelpeelings und einem deckenden Nagellack die Optik deutlich verbessert werden.

Fingernägel kauen & Mittel zum Abgewöhnen

Schädigungen des Nagels durch äußere Manipulation wie Nagel-beißen entstehen meist bei nervlicher Belastung. Schnell wird das Nagelkauen dann zur Gewohnheit. Liegt das Nagelbett durch die Schädigung frei, entstehen unschöne Verhornungen. Die Lösung hier kann in speziellen Präparaten liegen, die auf den Nagel aufgetragen werden um den Nagelkauer durch einen bitteren Geschmack von seiner lästigen Angewohnheit abzuhalten. Auch der Aufbau von Gelnägeln kann verhindern, dass die Nägel manuell beschädigt werden.