Start Ernährung

Natürliche Mittel gegen Darmträgheit

123
0
TEILEN
Mittel gegen Darmträgheit
© Daniel Vincek - Fotolia.com

» Auf Tabletten verzichten
Rund 15 Prozent der Frauen und immerhin fünf Prozent der Männer haben dauerhafte Verdauungsprobleme. Hier sollte auf Tabletten verzichtet werden, da diese in die natürliche Darmbewegung des Darms eingreifen und die Trägheit des Verdauungsorgans so nur noch unterstützen.

» Milchprodukte und Rohkost
Milchprodukte unterstützen die Darmtätigkeit sehr gut. Auch Sauerkraut als Rohkost kann dem Darm schnell wieder zur gewünschten Bewegung verhelfen. Ein Hausmittel aus Großmutters Hausapotheke ist der Milchzucker. Dieser bewirkt eine natürliche Anregung des Darms und eine Vermehrung von nützlichen Darmbakterien. Mit 10 Gramm Milchzucker sollte man starten, die Dosis dann auf 40 Gramm täglich erhöhen.

» Getrocknete Pflaumen und Feigen
Dörrobst hilft dem trägen Darm auch sehr oft gut in Bewegung. Sowohl getrocknete Pflaumen als auch Feigen oder Aprikosen, die am Abend zuvor eingeweicht wurden, können zum Frühstück verzehrt auf natürliche Weise Wunder bewirken.

» Leinsamen mit Milchprodukten
Leinsamen, der ungeschrotet, gekocht oder gebacken ist, kann in Milch eingerührt werden und dem Darm somit Unterstützung liefern. Besonders sinnvoll ist die Einnahme von Leinsamen mit Milchprodukten, die zusätzliche Unterstützung der Darmtätigkeit liefern.

» Milchzucker
Das Glas Wasser zur Verdauung am Morgen kann durch die Zugabe von Milchzucker noch effektiver werden.

» Simpel aber hilfreich – Die Wärmflasche
Ein Darm, der aufgrund von Stress seinen Dienst vorübergehend quittiert, kann durch die Auflage einer Wärmflasche wieder beruhigt werden. Im übrigen sollte die Wärmflasche in keiner Hausapotheke fehlen, da sie auch anderweitig einsetzbar ist und mit unter 10 Euro (z.B. bei Amazon) keine große Investition darstellt.

zurück