Start Familie

Schulranzen Anforderungen für Rücken und Sicherheit im Überblick

166
0
TEILEN
Schulranzen Anforderungen für Rücken und Sicherheit im Überblick
© sabine hürdler - Fotolia.com

Spätestens kurz vor der Einschulung stellt sich für Eltern oder auch Großeltern die Frage, welchen Schulranzen sie kaufen sollen. Da anatomisch gesehen nicht jedes Kind von gleicher Statur ist, muss auch der Schulranzen dem jeweiligen Kind von den Trageeigenschaften angepasst sein. Die Auswahl an Schulranzen und Kindertrolleys ist sehr breit gefächert und somit fällt die Wahl auch nicht gerade leicht. Oftmals wird nach optischen Aspekten vorgegangen und eine Schulmappe mit dem Lieblingsmotiv des Kindes gewählt.

Aber die Kaufentscheidung für einen Schulranzen sollte vor allem nach gesundheitlichen Aspekten vorgenommen werden. Achten Sie daher beim Kauf des Schulranzens auf den Hinweis „entspricht DIN 58124“. Schulranzen mit diesem Zeichen wurden sowohl auf Sicherheit als auch auf gesundheitliche Kriterien geprüft.

» Gewicht
» Polsterung
» Reflektoren
» Wasserdichtigkeit
» Trolley oder Ranzen?
» Soll das Kind beim Kauf mitentscheiden?

Schulranzen Gewicht & Wie schwer darf die Mappe sein?

Die Älteren unter Ihnen werden vielleicht noch die alte Faustregel: Gewicht Schulranzen = 10 % des Körpergewichts kennen. Diese wurde aber 2010 wieder gestrichen, denn in der Praxis ist die Formel kaum umsetzbar. Weil immer mehr Schulmaterial mitgenommen werden muss, wird auch der Schulranzen deutlich schwerer. Außerdem waren Experten der Meinung, dass das Tragen von 10 Prozent des Körpergewichts nicht zur Ermüdung bei Schulkindern führt. Neu gilt daher die Formel, dass ein Drittel des Körpergewichts durchaus zumutbar ist und gleichzeitig die Rückenmuskulatur stärkt, die laut Dr. Ludwig von der Universität Saarland bei vielen Kindern viel zu schwach entwickelt ist.

» Gewichtsempfehlung der Kinderkommission des Deutschen Bundestages

Etwas gemäßigter äußerte sich die Kinderkommission des Deutschen Bundestages. Diese empfiehlt ein recht ausgeklügeltes Gewicht vom Ranzen. Die Tabelle zeigt die Schulranzen-Gewichtsempfehlung:

Körpergewicht 18 – 23 kg = Ranzengewicht 2,2 – 2,8 kg
Körpergewicht 24 – 28 kg = Ranzengewicht 2,9 – 3,4 kg
Körpergewicht 29 – 33 kg = Ranzengewicht 3,5 – 4,0 kg
Körpergewicht 34 – 38 kg = Ranzengewicht 4,1 – 4,6 kg
Körpergewicht 39 – 43 kg = Ranzengewicht 4,7 – 5,2 kg
Körpergewicht 44 – 48 kg = Ranzengewicht 5,3 – 5,8 kg
Körpergewicht 49 – 53 kg = Ranzengewicht 5,9 – 6,4 kg
Körpergewicht 54 – 58 kg = Ranzengewicht 6,5 – 7,0 kg

 

Auf welcher Grundlage die Zahlen der Kommission ermittelt wurden, ist nicht bekannt. Dass das Ranzengewicht ein wichtiges Thema ist, zeigt schon das Merkblatt der Kinderkommission des Deutschen Bundestages: „So packe ich den Schulranzen richtig„.

Hinweis für Eltern, Schüler und Lehrer:
Das Merkblatt kommt nicht von ungefähr, denn heute klagen laut Kommission über die Hälfte aller Schulkinder über Rückenschmerzen. Sicherlich eine Folge falschen Sitzens aber auch zu schwerer Schulranzen. In diesem Merkblatt sind auch die Pack-und Trageempfehlungen gut aufgelistet. Es sollte sich in einem Schulranzen nur das befinden, was tatsächlich zu diesem Zeitpunkt in der Schule benötigt wird. So rechnet man in der Grundschulzeit mit einem Maximumgewicht von rund 5 kg, eher noch etwas weniger.

» Volumen des Schulranzens ebenso beachten

Es ist aber nicht nur das Gewicht für die Trageeigenschaften verantwortlich, sondern auch das Volumen vom Schulranzen. Hier reicht ein Ranzen von 14 bis 15 Litern völlig aus. Ein derartiges Volumen sorgt auch für einen gewissen Überblick im Ranzen.

Empfehlung: Bei den hier angegebenen Gewichtsempfehlungen handelt es sich um Richtlinien. Letztendlich müssen Sie als Eltern entscheiden, was ihrem Kind zugemutet werden kann.

Polsterung und Tragegurte am Schulranzen

Neben dem Gewicht spielt der Tragekomfort eine wichtige Rolle. Ihr Kind muss den Schulranzen schließlich täglich längere Zeit tragen.

  • Um Scheuerstellen und Schulterschmerzen zu vermeiden, sollten die Gurte eine Breite von mindestens 4 cm haben.
  • Achten Sie weiterhin darauf, dass die Riemen stufenlos verstellbar sind.
  • Das obere Ende der Tragegurte sollte gepolstert sein.
  • Der Rücken muss vollständig abgepolstert sein.

Sicherheitsaspekt Reflektoren und Fluoreszenz

Der Weg zur Schule muss in den Wintermonaten oft im Dunkeln absolviert werden. Auch wenn von beleuchteten Gehwegen und Straßen ausgegangen werden kann, wird ihr Kind im hektischen Straßenverkehr schnell übersehen.

  • Reflektoren

    Achten Sie daher auf Reflektoren am Schulranzen. Im besten Fall sind diese sowohl an der Front als auch seitlich angebracht. Ihr Kind ist damit von Autofahrern viel besser sichtbar (reflektierende Scheinwerfer).
  • Fluoreszierendes Material
    Für noch mehr Sicherheit sorgen fluoreszierende Materialien. Diese reflektieren auch bei normalem Tageslicht. Leuchtendes Silber, grelles Gelb oder knalliges Orange sind die gängigsten Farben, die diesen Effekt erfüllen.

Wasserdichte Schulranzen & Geht das überhaupt?

Da ihr Kind bei Wind und Wetter zur Schule muss, wäre ein komplett wasserdichter Schulranzen die optimalste Variante. Allerdings wird diese Anforderung kein Schulranzen erfüllen, zumindest nicht wenn dieser einem Dauerregen ausgesetzt ist. Worauf Sie aber achten sollten ist, dass der Schulranzen wasserdichte Stellflächen besitzt. Damit wird vermieden, dass Schmutzwasser von unten eindringt und Schulhefte & Co. unbrauchbar werden.

Welche Schultasche ist empfehlenswert? – Schulranzen oder Trolley?

Welche Schultasche ist empfehlenswert? - Schulranzen oder Trolley?Die klassischen Schulranzen erinnern nicht mehr an schwere Tornister aus der Vergangenheit. Schulranzen der neueren Generation besitzen ergonomisch geformte Eigenschaften und stellen keine Probleme in den Trageeigenschaften dar.

Sollte ihr Kind jedoch unter Rückenproblemen leiden, kann ein Schultrolley oder Rucksacktrolley eine gute Alternative zum Schulranzen sein. Aber auch hier ist darauf zu achten, dass dieser nicht zu schwer ist. Bedenken Sie, dass ihr Kind den Trolley auch tragen muss, wenn es in den Bus steigt oder Treppen passieren muss. Ein sehr guter Kompromiss zwischen Ranzen und Trolley ist der Go Easy Trolley. Hierbei handelt es sich um ein Trolley-Gestell, welches für alle gängigen Schulranzen passt. In einem Testvergleich von Stiftung Warentest wurden 10 unterschiedliche Schulranzen getestet und für gut befunden. Alle in unterschiedlicher Art und Form, der jeweiligen Figur des Kindes angepasst.


Ähnliche Themen:
» Schulangst bei Kindern & Was tun?
» Kranke Kinder & So verhalten Sie sich richtig
» Kinder stressfrei erziehen & Sieben Regeln schonen die Nerven der Eltern


Sollte auch das Kind über seinen zukünftigen Schulranzen entscheiden?

Das Gewicht alleine ist nicht das Maß aller Dinge, der Schulranzen soll auch dem Kind gefallen und ihm ein sicheres Gefühl vermitteln. Beim Kauf des Schulranzens sollte das Kind unbedingt dabei sein und den Ranzen ausprobieren, damit man sieht , ob er auch passt und vor allem wie der Ranzen am Rücken anliegt. Bei schmalen Kindern sollte es auch ein nicht zu breiter, eher schmaler Ranzen sein.

Zusammenfassung: Schulranzen Anforderungen

  • Auf der Rückseite sollte ein guter Schulranzen verdickt sein, um den Rücken zu schonen und beim Tragen nicht drückt.
  • Die Tragegurte sollten mindestens eine Breite von 4 cm an den Schultern haben und gepolstert sein.
  • Der Schulranzen muss gut am Rücken anliegen und darf nicht nach unten hängen.
  • Der Schulranzenboden sollte fest sein und sich beim Tragen nicht verbiegen oder verformen.

Hinsichtlich der guten Trageeigenschaften sind Hochformat-Taschen mit einem stabilen Tragegestell besser als Standard-Schulranzen.


Foto1: © Prod. Numérik - Fotolia.com