Start Familie

Treppen – Risiko für ältere Leute

49
0
TEILEN
Treppen - Risiko für ältere Leute
© WavebreakMediaMicro - Fotolia.com

Gern werden Treppen geschmückt. Ob es die Blumenvase ist oder auch gleich das ganze Blumenpodest – die Treppe muss herhalten, um schön geschmückt den Auf- und Abgang zu verschönen. Diese Gegenstände haben aber auf Treppen – und speziell auf denen, die von Senioren genutzt werden, nichts zu suchen. Die Treppe sollte rutschsicher sein und im Zweifelsfall mit Anti-Rutsch-Klebebändern an den Kanten der Stufen ausgestattet sein.

Senioren sollten nicht vollbeladen die Treppe hinauf- oder hinabgehen, damit die eine Hand für das Halten am Geländer frei bleibt und auch die Sicht auf die Treppe nicht eingeschränkt wird.

Wichtig ist auch, dass Treppen ausreichend ausgeleuchtet sind und dass sowohl am oberen Ende als auch am unteren der Treppe bei Bedarf ein Lichtschalter vorhanden ist, damit Senioren, die für die Bewältigung der Treppe häufig längere Zeit benötigen, nicht im Dunkeln tappen müssen.

Leuchtkörper sollten zudem regelmäßig kontrolliert und ausgetauscht werden, damit die Treppe nicht zu einer der gefährlichsten Stolperfallen wird.

zurück