Vitamin C (Ascorbinsäure)

 

Vitamin C ist eines der wichtigsten Vitamine, das der Körper benötigt. Und zwar täglich aufs Neue. Da Vitamin C im Körper nicht gespeichert werden kann, ist es unbedingt notwendig, dieses täglich mit der Nahrung oder durch Nahrungsergänzungsmittel dem Körper zu zuführen. Vitamin C schützt den Körper vor Infektionskrankheiten, wirkt zudem als Radikalenfänger und stärkt das Bindegewebe im ganzen Körper.

Vitamin C ist in vielen Gemüse- und Obstsorten vorhanden, insbesondere in Hagebutten, Zitrusfrüchten, Paprika, Kiwi, und Sanddorn. Diese Früchte und Gemüsesorten sind besonders reich an Vitamin C.


Ein Mangel an Vitamin C kann jedoch schneller entstehen, als es einem lieb ist. Da der Körper dieses Vitamin nicht über längere Zeit speichern kann, zeigen sich schon nach relativ kurzer Zeit erste Mangelerscheinungen.

Den Mangel an Vitamin C nennt man in der Medizin Skorbut. Diese Erkrankung ist unbedingt ernst zu nehmen, denn die Folgen sind schwerwiegend. Zu den Symptomen gehören Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Zahnfleischbluten, Verlust der Zähne, Hautprobleme, nicht selten auch Muskelschwund, Fieber, schlechte Wundheilung, aber auch eine erhöhte Anfälligkeit gegen Infektionskrankheiten (Erkältung etc.). Skorbut kann auch Herzschwäche verursachen und kann somit im schlimmsten Fall auch tödlich enden.

Die empfohlene Tagesdosis von Vitamin C wird mit 100mg/Tag angegeben. Diese Menge wird im günstigsten Fall über die tägliche Nahrung aufgenommen. Ernährt man sich Obst- und Gemüsearm, so sollte man unbedingt auf Vitamin C in Tablettenform zurückgreifen. Auch Säfte von Zitrusfrüchten enthalten viel Vitamin C.









Alle Tipps und Ratschläge wurden bestmöglich recherchiert.
Sie ersetzen jedoch in keinem Fall eine ärztliche Beratung oder Untersuchung! Bei gesundheitlichen Problemen sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen.