Wasserdampf gegen Nebenhöhlenentzündung

9
0
TEILEN

Heißer Wasserdampf befeuchtet die Schleimhäute und so kann sogar festsitzendes Sekret aus den Nebenhöhlen verflüssigt werden.Für dieses Dampfbad werden zwei Liter Wasser aufgekocht und mit drei Esslöffeln Salz oder einer Hand voll Kamillenblüten gemischt.

Das Gesicht wird nun über die Schüssel mit dem Wasserdampf gehalten und mit einem großen Tuch abgedeckt. Für zehn Minuten wird der Wasserdampf inhaliert, wobei tief durch die Nase ein- und ausgeatmet wird. Salz hat hier zusätzlich zur schleimlösenden eine desinfizierende Wirkung.

zurück