Start Alternative Medizin

Hochwertiges CBD-Öl kaufen – darauf sollten Sie achten

128
0
CBD-Öl unterstützt bei vielen Krankheiten.
CBD-Öl unterstützt bei vielen Krankheiten. © Parilov / stock.adobe.com

Hochwertiges CBD-Öl wirkt positiv auf die Gesundheit. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, das erklären wir in diesem Artikel.

Obwohl CBD-Öl noch gar nicht so lange auf dem Markt ist, wird es oft als Wundermittel gegen eine Vielzahl von Krankheiten beworben. Dass es bei vielen Beschwerden unterstützend helfen kann, ist inzwischen dank vieler Studien belegt. So wurde in Humanstudien nachgewiesen, dass CBD unter anderem bei:

• Schlafstörungen,
• Autismus,
• Epilepsie,
• Parkinson

helfen kann. Bei welchen Krankheiten CBD noch zum Einsatz kommt, können Sie in unserem Artikel „Cannabis in der Medizin – Anwendungsbereiche & Gesetzliche Regelung“ nachlesen.

Doch um seine Wirkung optimal zu entfalten, sollte nur hochwertiges CBD-Öl genommen werden. Worauf Sie daher beim Kauf achten sollten, haben wir in diesem Artikel für Sie zusammengefasst.

Was ist CBD?

Bei CBD handelt es sich um den Wirkstoff Cannabidiol, der aus den Blüten und Blättern der Hanfpflanze gewonnen wird. Im Gegensatz zu THC jedoch hat CBD keinerlei berauschende Wirkung.

Wird CBD mit einem Trägeröl gemischt, spricht man von CBD-Öl. Als Trägeröl kann Hanföl, aber auch verschiedene Speiseöle oder auch andere Pflanzenfette und -öle zum Einsatz kommen. Das verwendete Öl spiegelt sich denn auch im Preis wieder: Je hochwertiger das Öl, desto teurer das Produkt.

Ist CBD-Öl rezeptpflichtig?

Der THC-Gehalt in CBD-Ölen darf 0,2% nicht überschreiten, sonst ist CBD-Öl nicht mehr rezeptfrei erhältlich. Erworben werden kann das vielversprechende Öl in der Apotheke, mitunter auch in Drogerien oder Supermärkten sowie in unzähligen Internetshops.

Und genau hierin liegt oft das Problem, dass neben sehr hochwertigen Produkten leider auch viele Produkte minderer Qualität angeboten werden. Denn bisher gibt es kaum Kontrollen, die die tatsächlichen Inhaltsstoffe sowie die jeweilige CBD-Konzentration erfassen. Gute CBD-Öle enthalten neben dem eigentlichen CBD auch Vitamine, Mineralien und Flavonoide, die allesamt den Körper unterstützen sollen.

Aus diesem Grund gibt es immer wieder Vorstöße verschiedener Verbände oder Zusammenschlüsse, die fordern, dass CBD-ÖL rezeptpflichtig verschrieben werden soll, sodass es dann als Arzneimittel auch den entsprechenden Kontrollen unterliegt. Doch bis dahin ist es wohl noch ein Weilchen hin.

Übrigens: Während THC als Therapieverfahren gilt, werden CBD-Produkte bisher nicht von der Krankenkasse erstattet und müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Über die medizinischen und rechtlichen Hintergründe klärt die Barmer Krankenkasse auf.

Öl und Pulver für die Gesundheit

Neben CBD-Öl gibt es auch Kapseln, Tabletten und Pulver, die mindestens 5%-iges CBD enthalten und denen gezielte gesundheitliche Wirkungen nachgesagt werden.

Lesetipp:  Hausstauballergie mit Homöopathie mildern?

Allerdings wird den CBD-Ölen die beste Wirksamkeit nachgesagt.  Das liegt unter anderem an der Herstellung. Denn während für die Öle die Blätter und Blüten der Hanfpflanze verwertet werden, wird das Pulver überwiegend synthetisch hergestellt und ist damit keineswegs mehr natürlichen Ursprungs.

Alle Darreichungsformen haben dabei ihre Vor- und Nachteile, die in der folgenden Tabelle zusammengefasst sind.

Öl Kapseln, Tabletten Pulver
+ individuelle Dosierung möglich + mitunter schwierig zu schlucken + individuelle Dosierung möglich
+ kann in andere Speisen gemischt werden – Kapseln müssen im Magen abgebaut werden + kann in Müslis, Shakes etc. gemischt werden
– muss nach Anbruch zügig verbraucht werden – Tabletten können Füllstoffe enthalten – sollte nicht pur eingenommen werden

Besonders hochkonzentriertes CBD wird von einigen wenigen Herstellern auch als Paste angeboten.

Hochwertiges CBD-Öl erkennen

Wie nun aber soll man sich im Dschungel der vielen CBD-Öl- Anbieter zurechtfinden und hochwertige von minderwertiger Qualität unterscheiden?

Folgende Anhaltspunkte können diesbezüglich hilfreich sein.

Preisvergleich

Egal, von wo Sie Ihr CBD-Öl beziehen möchten, das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte stimmig sein. Vergleichen Sie auf jeden Fall die Preise einiger Hersteller, um sich einen Überblick über die aktuellen Preise zu verschaffen. Das geht dank der vielen Anbieter im Internet recht einfach.
Anhand der aktuellen Preislage sollten Sie aufmerksam werden, wenn der Preis für CBD-Öl auffällig nach oben oder unten abweicht.
Berücksichtigen aber beim Vergleich auch immer die jeweilige Konzentration. CBD-Öle gibt es nämlich in verschiedenen Konzentrationen von 5% bis 40 %. Je höher diese ist, desto teurer sind die Produkte. Als grobe Regel gilt:

  • 5%-ige Konzentration zum Einstieg und bei leichten Schmerzzuständen,
  • 10%-ige Konzentration bei mittleren Schmerzzuständen,
  • 20 %-ige Konzentration bei starken Schmerzzuständen.

Mitunter gibt es auch Internetshops wie der von iwbc.com, die eine Vorauswahl an hochwertigem CBD-Öl vornehmen und nur Produkte ins Sortiment aufnehmen, die den eigenen Qualitätsanforderungen entsprechen. Da diese hochwertigen Öle entsprechend teuer sind, lohnt es sich, auf entsprechende Aktionen oder Angebote zu warten, während dieser die Preise herabgesetzt sind oder aber 3 für 2-Angebote aufgelegt werden.

Lesetipp:  Die Magnetfeldtherapie - bei uns im Test

Inhaltsstoffe

Machen Sie sich ein genaues Bild von den Inhaltsstoffen. Bringen Sie in Erfahrung, welches Trägeröl verwendet wurde und welche weiteren Inhaltsstoffe vorhanden sind. Gute Produkte beinhalten hochwertige Öle wie bspw. Hanföl und lassen sich dem sogenannten Vollspektrum zuordnen. Das bedeutet, dass neben CBD weitere Wirkstoffe wie Terpene, andere Cannabinoide und ungesättigte Fettsäuren enthalten sind.
Qualitativ hochwertige Anbieter werden die Inhaltsstoffe transparent angeben, sodass Endverbraucher nicht lange danach suchen müssen.

Anbieter

Wie oben bereits kurz angerissen, kann man CBD-Öl von unterschiedlichen Anbietern erwerben. Supermärkte, Drogerien, Apotheken oder auch Internet-Apotheken sind neben speziellen CBD-Shops im Internet die meist genutzten Anlaufstellen.

Wer in einer öffentlichen Verkaufsstelle wie Drogerie oder Apotheke kauft, hat schon mal eine gewisse Qualitätsgarantie. Ebenso fand hier bereits eine Vorauswahl statt, sodass man selber nicht noch lange suchen und recherchieren muss.

Wer CBD-Öl im Internet kaufen möchte, sollte auf die gängigen Sicherheitshinweise wie

  • Angabe des Impressum
  • Handelsregistereintrag
  • Qualitätssiegel (bspw. Trusted Shop) achten.

Testsieger

Auch wenn unzählige Anwender auf die positive Wirkung von CBD-Öl schwören und diese selber erfahren haben, kommen CBD-Produkte bei der Stiftung Warentest nicht gut weg. Gründe sind unter anderem, dass der angepriesene CBD-Gehalt nicht immer stimmt und dass mitunter auch kritische Mengen von THC enthalten sein könnten.

Insofern sind Aussagen zu Testsiegern unter CBD-Ölen auf andere Vergleiche und Untersuchungen zurückzuführen, als auf die Stiftung Warentest. Solange diese Vergleichsuntersuchungen transparent und nach logisch nachvollziehbaren Kriterien durchgeführt werden, müssen sie auch nicht zwangsläufig schlechter sein.

Hersteller

Hersteller gibt es inzwischen wie Sand am Meer und jeder lobt sein CBD-Öl in höchsten Tönen. Da fällt es natürlich schwer, einen guten Hersteller bzw. ein gutes CBD-Produkt zu finden. Hilfreich könnten Internet-Foren sein, in denen Betroffene ihre Erfahrungen austauschen. Oder es gibt im privaten Kreis Anwender, die mit bestimmten Herstellern besonders gute Erfahrungen gemacht haben.