Heilpflanzen

 

Man sagt, dass gegen jedes Wehwehchen ein Kraut gewachsen ist. Was ist da dran? Hält die Natur wirklich Allheilmittel bereit, um gegen alle Beschwerden vorzugehen? In der Schulmedizin sind die Heilpflanzen ein Thema für sich und die meisten sind in ihrer Wirkung auch nicht anerkannt. Daher sollte man sich über die Pflanzen und ihre Wirkungen immer informieren.


Es ist aber auch Tatsache, dass viele Heilpflanzen und Kräuter in Medikamenten und Teezubereitungen enthalten sind und dort ihre Wirkung entfalten. Aber kann man auch in den Wald gehen und Kräuter sammeln und sie dann zur Selbstheilung verwenden? Bei manchen Heilpflanzen ist das tatsächlich möglich, bei anderen dagegen muss eine ausdrückliche Warnung ausgesprochen werden, weil sie giftig sind oder eine falsche Zubereitung fatale Folgen hätte.

Die nachfolgenden Seiten geben einen kurzen Überblick über eine Vielzahl von Heilpflanzen, die bei uns und in anderen Gebieten vorkommen. Es wird aber an dieser Stelle eindeutig vor Selbstmedikation gewarnt, denn Pflanzen zu identifizieren und dann richtig zuzubereiten und zu dosieren, ist nicht einfach und sollte dem Experten überlassen bleiben.

Unsere Übersicht der Heilpflanzen:


» Ackerschachtelhalm
» Adonisröschen
» Akelei
» Alant
» Aloe Vera
» Andorn
» Anis
» Arnika
» Artischocke
» Augentrost
» Bärentraube
» Bärlapp
» Benediktinerkraut
» Berberitze
» Besenginster
» Bibernelle
» Bilsenkraut
» Birke
» Bischofskraut
» Bitterklee
» Blasentang
» Blutwurz
» Bockshornklee
» Boldo
» Borretsch
» Brechwurzel
» Brennnessel
» Brombeere
» Bruchkraut
» Brunnenkresse
» Cayennepfeffer
» Chinarindenbaum
» Dill
» Färberginster
» Faulbaum
» Flachs
» Flohsamen
» Frauenmantel
» Fuchskreuzkraut
» Galgant
» Gelbwurz
» Gewürznelke
» Gipskraut
» Grindelia
» Guajakholzbaum
» Hafer
» Harongabaum
» Hauhechel
» Henna
» Herbstzeitlose
» Herzgespann
» Heublume
» Hohlzahn
» Immergrün
» Iris
» Kalmus
» Kampferbaum
» Kardamom
» Katzenbart
» Katzenpfötchen
» Keuschlamm
» Klatschmohn
» Kolabaum
» Krauseminze
» Kreuzdorn
» Krokus
» Lakritze
» Lärche
» Leinsamen
» Lungenkraut
» Myrrhe
» Nachtkerze
» Nelkenwurz
» Niembaum
» Orangenbaum
» Passionsblume
» Pestwurz
» Quassia
» Rauschpfeffer
» Rosskastanie
» Taigawurzel
» Tormentill
» Traubensilberkerze
» Uzara
» Vogelbeere
» Wegwarte
» Weide
» Wolfstrapp
» Zimtbaum









Alle Tipps und Ratschläge wurden bestmöglich recherchiert.
Sie ersetzen jedoch in keinem Fall eine ärztliche Beratung oder Untersuchung! Bei gesundheitlichen Problemen sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen.