Start Heilpflanzen

Taigawurzel als Heilpflanze | Inhaltsstoffe und deren Wirkung

104
0
TEILEN
Heilpflanze Taigawurzel
© mane82 - Fotolia.com

In Sibirien findet man in einer Höhe ab 800 m eine Heilpflanze: Die Taigawurzel. Sie ist dort weit verbreitet und wird in der Regel 2 m bis 3 m, selten bis zu 7 m hoch. Die Taigawurzel hat eine grau bis grau-braune Rinde und viele, dünne Dornen. Männlichen Pflanzen blühen violett, die weiblichen gelblich.

Die Frucht der Taigawurzel ist eine schwarze Beere. Man bezeichnet die Taigawurzel auch als Sibirische Ginseng und sie hat, wie der echte Ginseng, die Wirkung, dass nach der Einnahme eine Steigerung der Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit bei Erschöpfungszuständen erreicht werden kann. Taigawurzel wird in der Regel während der Rekonvaleszenz und im Alter verwendet.

Die Taigawurzel enthält Lignanverbindungen, Phenylpropane, sowie auch Cumarine und Sterole und des Weiteren Saponine und andere Verbindungen, die mit Eleutherosid A bis M bezeichnet werden. Die Substanzen wirken immunstimulierend und fördern auch die Anpassung des Körpers an Stresssituationen.

Noch nicht in klinischen Studien belegt sind die weiteren Wirkungsweisen von Taigawurzel. Taigawurzel wird nachgesagt dass sie antiviral, blutzuckersenkend, blutgerinnungshemmend, cholesterinsenkend, blutdrucknormalisierend und estrogenartig wirkt. Auch Zellen gegen Gifte soll sie schützen können.

Die Anwendung mit Taigawurzel sollte über höchsten 30 Tage erfolgen. Danach sollte man bis zu einer erneuten Anwendung mindestens zwei oder drei Wochen warten. Die Tagesdosierung dabei beträgt 2 bis 3 g getrocknete Taigawurzeln.

Im Handel sind Zubereitungen aus Taigawurzel erhältlich. Wobei die Beurteilung dieser Fertigpräparate jedoch sehr schwierig ist, da die Inhaltstoffe der Taigawurzel die erwünschten, bzw. unerwünschten Wirkungen hervorrufen. Eine Standardisierung ist daher nicht möglich.

Kinder unter 12 Jahren und Schwangere sollten Taigawurzel nicht verwenden. Ebenfalls nicht anwenden sollte man Taigawurzel bei Bluthochdruck und bei Fieber, sowie nach einem Herzinfarkt oder beim Vorliegen von anderen Herzerkrankungen.

Taigawurzel findet sich auch als Zusatz in einigen Hautcremes, die der Hautalterung vorbeugen sollen. Darüber hinaus verwenden Sportler Zubereitungen aus der Taigawurzel um ihre körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern. Muskel aufbauend soll sie auch wirken.