Start Medizin

Gesund dank Infrarotkabine: Funktionsweise und Vorteile der Kabine

805
0
TEILEN
Infrarotkabine
© rilueda - Fotolia.com

Wird es draußen immer kälter, dann steigt die Besucherzahl der öffentlichen Saunen enorm an. Und warum? Weil es bewiesen ist, dass Schwitzen in der Sauna gesund ist. Die Wärme wirkt sich wohltuend auf Körper und Geist aus, sodass wir uns nach dem Saunabesuch meist pudelwohl fühlen.

Neben dem normalen Besuch in der Sauna boomt unter Wellness-Freunden derzeit aber auch die so genannte Infrarotkabine. Was das Besondere an dieser Kabine ist, wie sie funktioniert und welche Vorteile sie bietet, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Warum ist Schwitzen gesund?

Dass Schwitzen gesund ist, dürfte wohl allgemein bekannt sein. Und das gleich auf zweierlei Arten. Zum einen können Sie durch die Besuche in der Holzstube Ihr Immunsystem natürlich stärken. Zum anderen können Saunabesuche bei einer Erkrankung wahre Wunder bewirken. Aber warum ist das eigentlich so?

Das liegt daran, dass sich die Abwehrmechanismen unseres Körpers durch das regelmäßige Schwitzen in der Sauna verändern. Saunagänger bilden durch die thermischen Reize mit der Zeit immer mehr Killerzellen, die für die körpereigene Abwehr von Infektionen sehr bedeutend sind (hier mehr darüber).

Das ist aber noch nicht alles. Regelmäßiges Saunieren hat auch einen positiven Einfluss auf den Blutdruck, das Herz-Kreislauf-System, den Stoffwechsel und die Muskulatur. Durch das Schwitzen entschlackt der Körper aber auch, denn er scheidet mit dem Schweiß Giftstoffe aus. Das alles tritt aber nur dann ein, wenn Sie regelmäßig den Gang in die Sauna antreten und auch richtig saunieren (Tipps zum Saunieren).

Anders sieht es aus, wenn Sie mal eine Auszeit benötigen. Eine Sauna kann schließlich schon bei einem einmaligen Besuch für körperliche und psychische Entspannung sorgen.

Funktionsweise einer Infrarotkabine

Neben dem normalen Saunagang und dem Dampfbad hat sich im Laufe der Zeit der Besuch in der Infrarotkabine zu einem wahren Trend entwickelt. Auch wenn sich die Infrarotkabine in ihrer Wirkungsweise nicht großartig von der normalen Sauna unterscheidet, so gibt es allerdings Unterschiede in der Funktionsweise.

» Funktionsweise einer Sauna:

In der normalen Sauna wird der Körper durch die hohe Kabinentemperatur erhitzt, welche vom Saunaofen erzeugt wird. Hierbei können die Temperaturen schnell mal bis auf 80 Grad Celsius ansteigen.

» Funktionsweise einer Infrarotkabine:

In einer Infrarotkabine funktioniert das alles ganz anders. Hier strahlen Flächenheizelemente an den Wänden Infrarotstrahlen aus, die erst beim Auftreten auf der Haut für eine wohlige Wärme sorgen. Die Wärmeproduktion findet also im Körper statt. Die Kabine an sich erhitzt sich gerade einmal auf knapp 60 Grad Celsius.

Viele sprechen zwar immer von einer Infrarotsauna, aber das ist eine irreführende Bezeichnung. Es handelt sich hierbei schließlich nicht um eine Sauna. Der einzige Punkt, in dem sich beide Systeme gleichen, ist der, dass es sich bei beiden um eine Schwitzkabine handelt.

Vorteile einer Infrarotkabine

Betrachten Sie nur mal die Funktionsweise und die Wirkungsweise der Infrarotkabine, dann sehen Sie, dass diese jede Menge Vorteile mit sich bringt. Die Vorteile sind hier einmal aufgelistet:

➤ Vorteil Nr. 1:

Die Wärme breitet sich in der Infrarotkabine nicht durch das Erhitzen der Luft aus, sondern sie wird erst beim Auftreffen der Infrarotstrahlen auf der Haut gebildet. Das hat den Vorteil, dass die Wärme innerhalb von wenigen Sekunden tief in den Körper eindringt und sofort ihre Wirkung zeigen kann. Die Tiefenwärme lindert dann beispielsweise sofort Verspannungen und Gelenkschmerzen.

➤ Vorteil Nr. 2:

Ein weiterer Vorteil ist natürlich in dem Schwitzen zu sehen. Wie bereits beschrieben, scheidet der Körper dabei Giftstoffe aus, der Stoffwechsel wird angekurbelt und die Durchblutung positiv unterstützt.

➤ Vorteil Nr. 3:

Des Weiteren kann die Infrarotstrahlung noch weitere positive Effekte erzielen. Wenn uns Sonnenstrahlen treffen, die ja auch aus Infrarotstrahlen bestehen, werden in unserem Körper so genannte Endorphine, sprich also Glückshormone ausgeschüttet (hier Genaueres darüber). Das Gleiche gilt dann auch für die Infrarotstrahlen in der Kabine.

➤ Vorteil Nr. 4:

Im Vergleich zu einer herkömmlichen Sauna ist die Infrarotkabine auch viel energiesparender. Das liegt daran, dass sie sich in kürzester Zeit aufheizt. Zudem ist die Infrarotkabine meist auch platzsparender.