Start Familie

Panchakarma-Kur und Ölmassagen gehören zu Ayurveda

54
0
TEILEN
Panchakarma-Kur und Ölmassagen gehören zu Ayurveda
© Gennadiy Poznyakov - Fotolia.com

Gegen Krankheiten, zur Gesundherhaltung und zur Vermeidung vorzeitiger Verschleißerscheinungen ist die Panchakarma-Kur gedacht, die den Körper von allen schädlichen Stoffwechselrückständen befreien soll. Die Kur wird über zehn Tage angewendet und sie bringt nach ayurvedischer Vorstellung das Gleichgewicht der drei Doshas wieder zustande. Viele Fette und Öle finden in der Kur Anwendung.

Die Ölmassagen, die sehr bekannt sind aus der ayurvedischen Lehre, werden mit für jeden Patienten individuell zusammengestellten Ölpräparaten durchgeführt. Dieses Öl wird angewärmt und von vier Therapeuten gleichzeitig einmassiert.

Die Ölmassage entspannt sehr gut und verbessert die Abwehrkräfte des Körpers. Auch die Güsse werden in der ayurvedischen Medizin nicht mit Wasser, wie uns von Pfarrer Kneipp bekannt, durchgeführt, sondern stattdessen mit Ölen. Hier wird zwischen Kopf- und Körpergüssen unterschieden.

zurück