Start Familie

Zahngesundheit – Wie Sie am besten mit ihren Zähnen umgehen

87
0
Zahnpflege: 3 Tipps für egsunde und weiße Zähne
© W. Heiber Fotostudio - Fotolia.com

Zahnschmerz ist häufig unangenehm, wird zudem sehr schnell unerträglich und weitet sich auf den ganzen Körper aus, denn kaum ein Mittel hilft schnell genug, um das in den Griff zu bekommen. Damit es nicht soweit kommt, sollte jeder ein paar grundlegende Dinge beachten.

Der Erhalt der Zahnsubstanz ist vor allem deshalb so wichtig, weil Sie nur diesen einen „Satz Zähne“ haben.

Zähne als Krankheitsauslöser

Kaum jemand weiß, wie sehr die Zähne Einfluss auf unsere Gesundheit nehmen. Sie stehen oft ganz oben, Als Auslöser für Rückenprobleme und auch bei Kopfschmerzen. Wer unter Kopfschmerzen oder gar Migräne leidet, oft Rückenschmerzen hat, Nackenschmerzen und unter Schulterproblemen leidet, der sollte vielleicht den Gang zum Zahnarzt in Erwägung ziehen.

Auch wenn die Zähne äußerlich perfekt sind, so kann es doch am Zahnhals oder auch an der Wurzel zu Problemen kommen, die nicht gespürt werden und die doch Krankheiten auslösen. Wer sich hier regelmäßig zum Zahnarzt begibt, kann solchen Problemen aus dem Weg gehen.

Wenn Zähne putzen nicht ausreicht

Eine gute Mundhygiene, sprich Zähneputzen und auch Mundspülungen, beugt in erster Linie Mundgeruch vor. Dieser kann zwar auch auf eine Magenerkrankung hinweisen, doch sehr häufig sind die Ursachen tiefgreifender als zuerst gedacht. Und nicht jeder kann etwas dafür, es gibt Menschen, die einen sehr engen Kiefer haben und die Zähne sehr dicht aufeinandersitzen. Hier ist es schwer, die Zwischenräume perfekt zu reinigen. Dies kann nur bei einem Zahnarzt gemacht werden, der dafür ausgebildete Mitarbeiter hat.

Zahnersatz nicht auf die lange Bank schieben

Ist es dann doch einmal so weit gekommen, dass Zähne gezogen werden müssen, sei es aus gesundheitlichen Gründen oder auch nach einem Unfall, dann sollte schnell für einen guten Zahnersatz gesorgt werden. Leider ist dies ein sehr kostenintensives Unterfangen und es scheitert oft am Geld, wenn kein guter Zahnersatz gemacht werden kann.

Lesetipp:  22 Tipps gegen Mundgeruch!

Zahnersatzkosten – Vorbeugen ist besser

Auf die meisten Menschen kommen früher oder später hohe Kosten für adäquaten Zahnersatz zu. Um diese Kosten in Grenzen zu halten und auch, um stets mit einem schönen Lächeln zu kontern, sollte frühzeitig an eine Zahnzusatzversicherung gedacht werden.

Mit Hilfe eines Tarifrechners können die individuellen Beiträge ermittelt werden.

Die Kosten für die Zahnzusatzversicherung sind dabei nicht der Rede wert, entgegen den Kosten für späteren Zahnersatz. Dabei dient die Versicherung in erster Linie der Vorsorge, denn auch äußerlich einwandfreie Zahnreihen erlauben kein Urteil darüber, ob im Kern des Ganzen Bakterien- oder Infektionsherde wimmern. Regelmäßige Kontrollen geben darüber Einblick, die Zusatzversicherung deckt dies ideal ab.

(Quelle: http://www.asstel.de/tarifrechner/zahnzusatzversicherung)


Foto1: © Christoph Hähnel - Fotolia.com, Foto2: © dondoc-foto - Fotolia.com, Foto3: © Michael Tieck - Fotolia.com