Start Familie

Drei leichte Regeln zur Kinderernährung

49
0
TEILEN
Kinder Ernährung

Drei leichte Regeln gilt es zu beherzigen, damit die Kinderernährung – sowohl mit Einflüssen durch Kindergarten als auch durch die Tagesbetreuung – optimal verläuft. Die gesunde Mischkost ist die Basis für eine gesunde Ernährung. Kalorienzählen oder umständliche Rezepte sind übrigens nicht erforderlich, um ein Kind gesund zu ernähren.

Regel 1. Das Kind sollte reichlich mit Obst, Gemüse und Getränken versorgt werden. Gesunde Getränke sind Mineralwasser, dünne Saftschorle oder aber alle anderen ungesüßten Getränke.

Regel 2. In Maßen gilt es tierische Lebensmittel wie Fleisch, Wurst und Käse in die Ernährung einzubauen.

Regel 3. Süßigkeiten und Fette sparsam einsetzen.

Grundsätzlich sollte die Kindermahlzeit unkompliziert zubereitet sein, Abwechslung bringen und richtig gut schmecken. Kinder sind meistens neugierig, was sich daran erkennen lässt, dass ein Gastkind sich in der Regel auf die Familienkost problemlos einstellt. Kinder sind auch hinsichtlich ihrer Vorstellungen von Ernährung noch nicht festgefahren. Sowohl neue Gerüche, Farben, andere Konsistenzen der Nahrung und auch neue Geschmäcker werden manchmal auch nach einer Eingewöhnungsphase und mehreren Versuchen gern angenommen. Vielfalt sollte so früh wie möglich auf den Familientisch kommen.

Vorteilhaft bei der einfachen Einhaltung der drei Regeln für die gesunde Ernährung ist zudem, dass auch Erwachsene hiervon profitieren, denn die Ernährung passt für die gesamte Familie. Alle Vitamine und Nährstoffe werden berücksichtigt und Fast Food und auch Süßigkeiten können einfach in den Ernährungsplan mit einbezogen werden. Verbote gibt es also nicht. Die Einhaltung der drei Ernährungsregeln ist zudem alltagskompatibel. Wer sich nach den Regeln mit der gesamten Familie ernährt, beugt bei allen Familienmitgliedern sowohl dem Übergewicht wie auch den Herz-Kreislauf-Erkrankungen wirksam vor.

zurück