Start Familie

Kind wird im Urlaub krank – was nun?

232
0
TEILEN
Kind wird im Urlaub krank - Was nun?
© die-exklusiven - Fotolia.com

Wenn die Kinder im Urlaub krank werden

Das ganze Jahr freut man sich auf den wohlverdienten Urlaub mit der Familie. Wenn man dann selbst währenddessen erkrankt ist das ärgerlich genug, doch wenn die Kinder krank werden, ist die Urlaubsfreude schnell für alle vorbei. Deshalb gibt es gewisse Dinge, die Sie im Voraus beachten sollten. Auch wenn der Ernstfall eintritt, muss das nicht das Aus für den Urlaub sein.

Was man vor dem Urlaub beachten muss?

Schon vor dem Urlaub müssen Sie für eine Reise viel organisieren. Ist ein Kind dabei, gibt es noch mehr zu tun. Hier finden Sie die wichtigsten Dinge, die Sie vor Beginn der Reise erledigen sollten.
Zunächst müssen Sie sich ja einmal ein geeignetes Reiseziel überlegen. Dabei sollten Sie das Alter der Kinder nicht außer Acht lassen. Überlegen Sie sich genau, was Sie Ihrem Kind zumuten möchten, und entscheiden Sie dann, ob es eine lange Reise in die Tropen sein muss und kann oder ob ein Kurzurlaub innerhalb Deutschlands oder im deutschsprachigen Raum nicht die bessere Lösung ist.

Denn vor allem wenn das Kind wirklich krank wird, sind Ärzte, die Ihre Sprache sprechen, schon eine große Hilfe. Steht das Reiseziel fest, sollten Sie mit Ihrem Arzt zu Hause besprechen, welche Impfungen Sie und natürlich auch Ihr Kind vor dieser Reise noch benötigen. Bei nahegelegenen Zielen sind dies meist nur Schutzimpfungen beispielsweise gegen Tetanus, liegt das Ziel jedoch in weiter Ferne, sind da vermutlich einige mehr nötig.

Auch verschiedene Versicherungen sind nötig, um sich optimal auf die Reise vorzubereiten. Dazu gehört zum Beispiel eine Reiserücktrittsversicherung. Achten Sie bei dieser darauf, dass sie nicht nur für Sie gilt, sondern auch Ihre Kinder mit einschließt. Sollten das Kind oder Sie nämlich vor dem Urlaub erkranken, können Sie den Urlaub noch absagen. Auch die Krankenversicherung muss für den Urlaub angepasst werden. Dazu gibt es spezielle Reisezusatzkrankenversicherungen. Informationen darüber gibt Ihnen Ihre Versicherung.

Auch eine Reiseapotheke sollten Sie mitführen. Was diese beinhalten sollte, können Sie ebenfalls mit Ihrem Arzt besprechen. Später noch mehr dazu.

Was tun, wenn das Kind krank wird?

Wenn das Kind dann wirklich im Urlaub erkrankt, sollten Sie es vor allen Dingen schonen. Kinder haben im Allgemeinen ein höheres Risiko in einer fremden Umgebung krank zu werden, denn ihr Immunsystem ist noch nicht so ausgeprägt wie das eines Erwachsenen.

Doch wenn Sie Ihre Reiseapotheke gut befüllt haben, können Sie viele Krankheiten schon im Keim ersticken. Bei der Auswahl der Medikamente sollten Sie jedoch darauf achten, dass Sie bereits bekannte Medikamente verwenden, bei denen Sie sich sicher sein können, dass Ihr Kind diese verträgt. Lesen Sie vor der Verabreichung die Packungsbeilage noch einmal genau durch.

Werden die Symptome nicht besser oder geht es dem Kleinen gar schlechter, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Im Ausland kommt es hierbei oft zu Verständigungsproblemen. Lassen Sie sich von Hotelangestellten einen geeigneten Arzt empfehlen. Dort können Sie Ihr Kind dann behandeln lassen und auf eine baldige Genesung hoffen.