Start Medizin

Mundhygiene – Für den ganzen Körper wichtig

157
0
TEILEN
Zahnimplantate Pflege
© contrastwerkstatt - Fotolia.com

Gesunde Zähne sehen optisch gut aus und sind zudem auch ein wichtiger Aspekt in einem gesunden Körper. Dementsprechend ist die richtige Mundhygiene nicht nur für die Optik und die gleichzeitige Vermeidung von Karies wichtig. Denn in der Mundhöhle befinden sich sehr viele Bakterien, welche bei mangelnder Mundhygiene zu Entzündungen des Zahnfleisches oder Mundgeruch führen können. Dabei bilden diese Bakterien zunächst die so genannte Plaque, welche in der Regel aus Essensresten und den Stoffwechselprodukten der Bakterien besteht. Wird die Plaque, die sich normalerweise am Zahnfleischsaum und auch in den Zahnzwischenräumen ansammelt, bei der Mundhygiene nicht konsequent entfernt, wird als nächste Stufe das Zahnfleisch in Mitleidenschaft gezogen. Es bilden sich so genannte Zahnfleischtaschen, in denen sich dann noch mehr Bakterien ansammeln können, welche letztendlich zu Entzündungen führen. Diese können so weit fortschreiten, dass sich das Zahnfleisch zurückbildet und die Zähne sich lockern. In einem solchen Fall spricht man von einer so genannten Parodontose.

Entzündungen sind zudem für das Immunsystem immer eine Belastung, denn die Erreger derselben gelangen auch vom Mund aus in den gesamten Blutkreislauf und werden vom menschlichen Abwehrsystem bekämpft. Bei einer mangelnden Mundhygiene und ihren Folgen handelt es sich dementsprechend um einen entzündlichen Dauerzustand, d.h. das Immunsystem muss dauerhaft aktiv sein. So wird der Körper dann auch empfindlicher gegenüber anderen Einflüssen, wobei zum Beispiel ein Zusammenhang zwischen Herzinfarkten und mangelnder Mundhygiene diskutiert wird.

Neben der täglichen gründlichen Mundhygiene ist es auch von großer Wichtigkeit, dass Sie die Gesundheit Ihrer Zähne in regelmäßigen Abständen überprüfen lassen. Tiefer Karies kann zum Beispiel zu Entzündungen der Zahnwurzeln und des Kieferknochens führen. Dabei muss dieser nicht immer mit bloßem Auge zu erkennen sein. Entzündete Zahnwurzeln oder auch Entzündungen im Kiefer machen sich zudem oft lange gar nicht oder nur durch leichte und sporadische Schmerzen bemerkbar. Doch die Bakterien dieser Entzündungen gelangen ebenfalls über einen längeren Zeitraum hinweg in den Blutkreislauf und können in manchen Fällen an anderen Stellen des Körpers zu Entzündungen führen. So gibt es zum Beispiel bestimmte Formen der Herzmuskel- oder auch Herzklappenentzündungen, bei welchen Bakterien aus Zahnentzündungen die Verursacher sind. Bei den letztendlich resultierenden entzündlichen Prozessen am Herzen handelt es sich immer um potentiell lebensbedrohliche Erkrankungen, die einer konsequenten und zumeist auch langwierigen Therapie bedürfen. Diese Krankheiten hätten durch eine dauerhafte und gründliche Mundhygiene letztendlich effektiv vermieden werden können.

» Sie sind aus München? Unsere Tipps:
www.praxis-straub.de

Eine gute Mundhygiene ist also eine wichtige Vorsorgemaßnahme für die Gesundheit des gesamten Organismus, so dass man Kinder schon in einem frühen Alter diesbezüglich schulen und ihnen die Wichtigkeit derselben klarmachen sollte. Das Minimum des Zähne Putzens wird in der Regel mit drei Mal pro Tag angegeben, was also einer Mundhygiene nach den drei Hauptmahlzeiten des Tages entspricht. Eigentlich ist jedoch das Zähne Putzen nach jeder Mahlzeit wichtig und sinnvoll, soweit dies natürlich möglich ist. Eine gute Möglichkeit zur Behandlung von Entzündungen im Mundraum und auch zur generellen Mundhygiene sind antibakterielle Mundspülungen. Diese kann man in der Regel ohne Rezeptpflicht in der Apotheke bekommen. Weiterhin wird bei vielen Zahnärzten mittlerweile auch eine so genannte professionelle Zahnreinigung angeboten, bei der die Zähne mit speziellen Geräten so gründlich gereinigt werden, wie man es selbst per Hand kaum schaffen kann. Eine solche Reinigung einmal pro Halbjahr vornehmen zu lassen, kann ebenfalls eine sinnvolle Maßnahme darstellen.

Für Kinder ist eine gute Mundhygiene in einem frühen Alter nicht nur aus den genannten Gründen wichtig. Vor allem wenn die Kleinen noch ihre Milchzähne besitzen, sollten Sie besonders auf regelmäßiges und gründliches Putzen derselben achten. Denn wenn bereits die ersten Zähne durch mangelnde Hygiene geschädigt sind, können sich genau diese Schädigungen auch auf die zweiten, im Kiefer liegenden Zähne auswirken, so dass diese bereits angegriffen oder geschädigt den Kiefer verlassen.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Zähne putzen & Zahnpflege – 17 Irrtümer der Zahngesundheit

Eine harte Zahnbürste ist gut für das Zahnfleisch, der Apfel nach dem Essen erspart das Zähneputzen und zum Zahnarzt muss man nur, wenn es auch weh tut oder ein Loch im Zahn zu sehen ist. Alles Irrtümer, denen wir hier auf den Grund gehen. Mehr lesen…/div>