Start Ernährung

Dampfgaren macht der Gesundheit richtig Dampf

179
0
TEILEN
Dampfgarer Gemüse
© fovito - Fotolia.com

Wer wirklich gesund essen möchte, sollte möglichst auf Rohkost setzen. Sehr gut soweit, die Theorie, die noch zum Ende des 20. Jahrhunderts von einigen Gesundheitsaposteln gepredigt wurde. Irgendwie haben die auch sicherlich recht, denn der Garprozess an sich zerstört erwiesenermaßen viele Nährstoffe in den Lebensmitteln. Aber wer mag schon ständig rohe Karotten kauen. Von Kartoffeln, die in der Ernährung eine wichtige Rolle spielen, in ungegartem Zustand aber sogar toxisch wirken, ganz zu schweigen. Und auch Fleisch ist sicherlich im rohen Zustand keine echte Offenbarung in kulinarischer Hinsicht – einmal abgesehen davon, dass beispielsweise Geflügel gesundheitlich unbedenklich nur in durchgegartem Zustand verzehrt werden darf.

Warum Dampfgaren und nicht Kochen?

Die Nährstoffe, die zum Beispiel eine Kartoffel enthält, werden beim Kochen frei gesetzt und landen dann im Kartoffelwasser, welches nach der Garzeit direkt im Abfluss der Küchenspüle landet. Damit hat man die Vitamine, die eigentlich dem Körper zugeführt werden sollten, den „Bach“ runtergespült. Mehr lesen…

Was unterscheidet das Dampfgaren vom klassischen Kochen?

Beim Dampfgaren wird das Lebensmittel, wie zum Beispiel Gemüse oder Kartoffeln, vom Dampf umschlossen und nicht wie bei der klassischen Gartechnik zum Kochen gebracht. Mehr lesen…

Welche Nahrungsmittel eignen sich zum Dampfgaren?

Zum Dampfgaren sind fast alle Lebensmittel geeignet, insbesondere Fisch, Gemüse und Fleisch. Allerdings sollte man auf sehr fetthaltige Lebensmittel verzichten. Mehr lesen…

Dampfgaren spart Energie

Beim Kochen kommt man nie auf die Idee, Fisch und Gemüse in einen Topf zu werfen. Beim Dampfgaren ist das möglich und somit spart man sich die Nutzung mehrerer Herdplatten und damit Energie. Mehr lesen…

Brokkoli, Paprika und Kartoffeln ideal zum Dampfgaren

Dampfgaren ist eine gesunde Zubereitungsart von Speisen. Tests haben ergeben das Brokkoli etwa 50 Prozent mehr Vitamin C enthält, wenn er nicht gekocht, sondern durch Dampfgaren zubereitet wird. Mehr lesen…

Fast kein Würzen beim Dampfgaren nötig

Beim Dampfgaren bleiben die Aromastoffe weitestgehend erhalten, das ergibt den natürlichen Geschmack der Lebensmittel.Der Geschmack des Gargutes überzeugt, denn ein Würzen ist fast nicht mehr nötig. Mehr lesen…

Wie kann man Lebensmittel Dampfgaren?

Um sich für das gesunde Dampfgaren zu entscheiden und seine Kochgewohnheiten umzustellen, bedarf es nicht gleich einen teuren Dampfgarer zu kaufen. Für den Anfang genügt ein Dampfeinsatz. Mehr lesen…

Tipps zum Kauf eines Dampfgarers

Wer sich nun entschließt seine Lebensmittel gesund zuzubereiten und über den Kauf eines entsprechenden Gerätes zum Dampfgaren nachdenkt, der sollte unsere Tipps beherzigen. Mehr lesen…

Fazit: Wer mit Dampf gart, stellt fest, dass Nahrungsmittel weder verwässern, noch auslaugen oder gar austrocknen. Neben der Tatsache, dass natürliche Aromen und Nährstoffe erhalten bleiben und von daher nicht mit künstlichen Geschmacksstoffen gearbeitet werden muss, wird gerade bei Gemüse die Farbe noch verstärkt, was dem Prinzip, dass Genuss eben auch über die Augen stattfindet, entgegenkommt.