Start Haarausfall

Haarverlängerung oder Haarverdichtung

115
0
TEILEN
Haarverlängerung
© Dimid - Fotolia.com

Wer mit seinem Haar nicht zufrieden ist oder aufgrund von Haarausfall dünnes und unschönes Haar hat, für den bietet sich die moderne Form der Haarverlängerung oder auch Haarverdichtung an. Die wohl bekannteste Lösung sind Extensions, welche gerade bei Frauen auch zur optischen Verschönerung der Haare genutzt werden.

Bei der Haarverlängerung werden europäische Schnitthaare genutzt, da diese eine bessere Qualität haben, wie brasilianisches oder indisches Haar. Sie werden sozusagen angeschweißt. Wichtig dabei ist, dass die Kunsthaare genauso aussehen wie die eigenen und dass man die Verlängerung nicht sieht.

Wie funktioniert die Haarverlängerung?

Bei der Haarverlängerung werden die externen Haarsträhnen mit den echten verbunden. Dies kann unter anderem geschehen durch

  • Clips
  • Anflechten
  • Wärme (Thermoklebstoff)

Je nachdem, welcher Umang gewünscht ist, kann diese Prozedur bis zu vier Stunden dauern. Das Ergebnis spricht dann aber für sich. Das verlängerte Haar kann nun genauso beansprucht werden, wie das eigene. Baden, Waschen, Fönen, Regen, Sport, Wind und Kälte sind kein Problem. Was auch positiv ist, ist die Tatsache, dass die Haare in gewohnter Weise frisiert, geschnitten, und gefärbt werden können.
Die eigenen Haare wachsen weiter und mit ihnen natürlich auch die verlängerten Kunststrähnen. Nach etwa 6-7 Monaten sollten diese vom Friseur wieder entfernt werden, da man sonst die Übergänge sieht.
Die gute Nachricht: Bei guter Pflege können die entfernten Extensions gleich wieder verwendet werden. Auch die Kosten sind wunsch- und aufwandsabhängig und liegen in der Regel zwischen 300 und 1200 Euro.

» Pflege von Extensions

Generell sei gesagt, dass Sie bei der Pflege ihrer Haarverängerung nicht übermäßig vorsichtig sein müssen. Allerdings auch nicht zu grob mit den Haaren umgehen dürfen.

  • Waschen

Verwenden Sie zum Waschen ein silikonfreies Shampoo. Silikone bewirken auf den ersten Blick weiche und glänzende Haare, auf Dauer beschweren sie das Haar aber nur und machen es stumpf. Vermeiden Sie es, die Haare über Kopf zu waschen. Wenn auch nicht absischtlich, so zerrt man bei dieser Methode unweigerlich an den Haaren. Dadurch können sich die Extensions lösen.

  • Föhnen und Kämmen

Beim Föhnen der Haarverlängerung sollten Sie die gleichen Pflegetipps beachten, die auch bei Echthaar gelten. Nicht zu doll rubbeln beim abtrocknen, besser lufttrocknen lassen und beim Föhnen auf warm statt auf heiß stellen. Zum Kämmen empfiehlt sich eine spezielle Extensionsbürste. Nicht im nassen Zustand kämmen (besser halbtrocken) und vorher mit den Fingern die einzelnen Strähnen entwirren.

  • Färben und Locken

Wer sich einmal für eine Haarverlängerungsfarbe entschieden hat, sollte auch dabei bleiben. Von einem späteren Umfärben der bereits eingesetzten Strähnen ist dringend abzuraten. Die Übergänge können dadurch sichtbar werden. Eine leichte Tönung ist erlaubt, sollte aber auch vom Fachmann, sprich Frisör, vorgenommen werden. Gleiches gilt für Dauerwellen.

Wie funktioniert die Haarverdichtung?

Die Haarverdichtung geschieht im Prinzip auf die gleiche Weise. Die zusätzlichen Haare werden direkt am Haaransatz angeschweißt und die Frisur bekommt mehr Fülle. Auch mit Haarverdichtungen, die übrigens auch für Männer eine Lösung sind, sind Sauna, Sport oder auch ein Griff in die Haare kein Problem. Haarverdichtungen eignen sich am besten bei dünnem, kraftlosem Haar. Für mehr Volumen werden etwa 50 bis 100 Strähnen benötigt.

Haarverlängerungen und Haarverdichtungen sind immer kosmetische Behandlungen, die man selbst zahlen muss. Achten Sie hier weniger auf den Preis sondern mehr auf Qualität. Als Ergebnis sind Sie vielleicht hinterher ein völlig neuer Mensch mit einem neuen Lebensgefühl.

Weitere Artikel zum Thema Haarausfall:
» Ursachen von Haarausfall
» Arten von Haarausfall
» Haarausfall bei Männern, Frauen und Kindern
» Haarausfall während und nach der Schwangerschaft
» Wo gibt es Hilfe bei Haarausfall?
» Kann man Haarausfall vorbeugen?
» Haarausfall mit Hausmitteln oder Tinkturen bekämpfen
» Haartransplantation oder Haarersatz
» Shampoo, Tonikum oder Haarwasser gegen Haarausfall?
« zurück zum Ratgeber Haarausfall